Weihrauch und Asthma

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Quinni
Beiträge: 230
Registriert: 12.11.2013, 08:48

Weihrauch und Asthma

Beitrag von Quinni » 10.04.2014, 15:52

Ich habe nun bis jetzt doch noch keine Liturgie besucht. Dies liegt an meiner Lunge. Ich habe so eine Art Asthma, alle 2-3 Jahre bekomme ich eine so massive Erkältung, dass ich anschließend für einige Wochen Cortisonspray benötige. Kalte Luft, zu warme Luft, vor allem aber rauch und Dämpfe provozieren massivste Hustenanfälle. Das wollte ich vermeiden, es würde zu sehr stören. Jetzt habe ich durch Zufall gelesen, dass gerade Weihrauch bei Asthma eingesetzt wird, auch als Heilmittel. Weiß durch Zufall jemand etwas davon oder ist selber Asthmatiker oder ähnliches und hat Erfahrung damit?

ich möchte nämlich ungern eine Liturgie mit Hustenanfällen unterbrechen, würde dann zwar sofort raus gehen, aber stören würde es ja dennoch.

Danke im Voraus

Anja

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 248
Registriert: 22.06.2010, 14:39
Religionszugehörigkeit: katholisch

Re: Weihrauch und Asthma

Beitrag von Florianklaus » 10.04.2014, 16:04

Ich habe Asthma und nehme täglich Cortisonspray. Auch beim Minstrieren als Navikular (Schiffchenträger) habe ich noch nie Probleme mit Weihrauch gehabt.

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 934
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Weihrauch und Asthma

Beitrag von Thuja » 10.04.2014, 16:17

Liebe Quinni,

ich denke, Du musst das wirklich ausprobieren, jede/r reagiert ja anders.
Der Weihrauch in der orthodoxen Kirche ist ein anderer als in der katholischen Kirche.
Und in einer orthodoxen Liturgie ist ohnehin (aufgrund der Länge) mehr "Bewegung" drin, es geht immer mal jemand 'raus und es kommt immer wieder mal jemand 'rein, sei es wegen Husten, sei es wegen kleiner Kinder dabei, die noch nicht so lange durchhalten und dann "quäken", sei es wegen Zeit-Problemen, Kreislaufschwierigkeiten oder was auch immer...
Wenn Du Dich beim ersten Mal nicht ganz vorne hinstellst, so dass Du erst bei einem Hustenanfall durch die ganze Kirche marschieren musst zum 'Rausgehen, fällt das niemandem auf... und so kannst Du Dich ja von Mal zu Mal "vortasten" bis zu Deinem dann-Lieblingsplatz, wie's Dir bekommt..., mach' Dir da mal nicht zu viele Vorab-Sorgen!

Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

Quinni
Beiträge: 230
Registriert: 12.11.2013, 08:48

Re: Weihrauch und Asthma

Beitrag von Quinni » 10.04.2014, 20:29

Ich danke euch. Nein, ich werde mich anfangs eh ganz nach hinten stellen, um alles zu beobachten zu können.

Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 449
Registriert: 27.01.2009, 13:28
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Weihrauch und Asthma

Beitrag von Mary » 13.04.2014, 15:59

Quinni hat geschrieben:Ich danke euch. Nein, ich werde mich anfangs eh ganz nach hinten stellen, um alles zu beobachten zu können.
Liebe Anja,
auch ich habe Asthma, brauche täglich mein Cortisonspray. Ich singe im Chor mit und bin also "mittendrin". Probleme habe ich vom Weihrauch noch nie bekommen, ausser, wenn schlechte Kohle verwendet wird.
Wie Thuja schon sagte: Es fällt in einer Liturgie überhaupt nicht auf, wenn jemand mal kurz rausgeht.

Erzählst Du uns dann von Deinen Erfahrungen?
Lieben Gruss
Maria
Let Your mercy, O Lord, be upon us, as we hope in You.

Quinni
Beiträge: 230
Registriert: 12.11.2013, 08:48

Re: Weihrauch und Asthma

Beitrag von Quinni » 13.04.2014, 18:12

Werde ich machen, wenn ich es endlich schaffe. Nächste Woche habe ich Mo-Do Spätdienst, Karfreitag und Samstag Morgen- und Abenddienst. Und wenn ich ganz viel Glück habe, dann ist Ostersonntag und Montag frei. Ich bin nur nicht sicher, ob ich direkt Ostern als erste Liturgie wählen sollte. Ich werde mich da wohl mit den zuständigen Priestern absprechen, wie die das sehen.

Nikolaj
Beiträge: 475
Registriert: 08.03.2011, 09:17

Re: Weihrauch und Asthma

Beitrag von Nikolaj » 14.04.2014, 08:27

Kommt auch immer auf den Weihrauch an. Wenn der billigste verwendet wird, ist gar kein Weihrauch im biologischen Sinne enthalten, sondern nur andere Harze. Sollte der Weihrauch stören, findest du mit der Zeit sicherlich einen Platz am Fenster oder Nähe Tür, wo ein bisschen Luft durchgeht und der Rauch schneller vertreibt.

Quinni
Beiträge: 230
Registriert: 12.11.2013, 08:48

Re: Weihrauch und Asthma

Beitrag von Quinni » 14.04.2014, 12:14

Danke für den Tipp, Nikolaj!

Benutzeravatar
Aramis
Beiträge: 75
Registriert: 25.04.2012, 15:27
Religionszugehörigkeit: Orthodox
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Weihrauch und Asthma

Beitrag von Aramis » 14.04.2014, 12:23

Quinni hat geschrieben:Werde ich machen, wenn ich es endlich schaffe. Nächste Woche habe ich Mo-Do Spätdienst, Karfreitag und Samstag Morgen- und Abenddienst. Und wenn ich ganz viel Glück habe, dann ist Ostersonntag und Montag frei. Ich bin nur nicht sicher, ob ich direkt Ostern als erste Liturgie wählen sollte. Ich werde mich da wohl mit den zuständigen Priestern absprechen, wie die das sehen.
Diese Art von "Bedenken" kommt mir bekannt vor...hatte ich auch. Es werden vermutlich noch ein paar Unwägbarkeiten hinzukommen. Gehe mal davon aus, dass der Widersacher nicht begeistert davon ist, dass Du Dich der Orthodoxie näherst. Ignoriere Deine Ängste und Bedenken und gehe den entscheidenden Schritt: Besuche die göttliche Liturgie, möglichst bald. Nimm Deinen Mut zusammen, Du wirst es nicht bereuen. :D
28 Thomas antwortete ihm: „Mein Herr und mein Gott!“

Quinni
Beiträge: 230
Registriert: 12.11.2013, 08:48

Re: Weihrauch und Asthma

Beitrag von Quinni » 14.04.2014, 21:53

Ich habe heute bereits Kontakt aufgenommen, einmal zur russisch-orthodoxen und einmal zur rumänisch-orthodoxen. Leider spricht der rumänische Pfarrer nicht sehr gut deutsch, daher meinte er, wir sollten uns mal treffen um dann zu reden. Finde ich gut. Tja, für die russische Kirche müsste ich mir einen Rock zulegen, sowas besizte ich nicht, ich bin reiner Hosenträger. Wobei, so als besucher ein oder zweimal wäre auch Hose noch ok, dann würde er mich direkt erkennen, meinte der Priester. :lol:

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 934
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Weihrauch und Asthma

Beitrag von Thuja » 14.04.2014, 22:13

Liebe Quinni,

ich bin auch reine Hosenträgerin, aber für Kirche und Kloster habe ich mir "zwangsweise" doch Röcke zugelegt...
Bei uns in der Kirche gibt's an der Garderobe Wickelröcke für Frauen zum Ausleihen, die eben grad' nicht im Rock da sind, die sie bei Bedarf dann eben über die Hose ziehen... wird immer wieder sehr genutzt... vielleicht gibt's das in der russischen Kirche bei Dir da auch? So als "Überbrückung" wäre's doch eine Hilfe!

Und im Ostergottesdienst sind immer auch viele, die nur ein bis zwei Mal im Jahr in die Kirche gehen und gar nicht so viel "Ahnung" haben, was wann wie ansteht, da "fällst" Du garantiert als "völlig Fremde" überhaupt nicht auf!
Nur Mut!!!

Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

Quinni
Beiträge: 230
Registriert: 12.11.2013, 08:48

Re: Weihrauch und Asthma

Beitrag von Quinni » 14.04.2014, 22:22

Habe ich, danke Thuja. Und was den "Widersacher"angeht, der hat da keine Chance. Auch während meiner massiven Erkältung, die ich seit 6 Wochen habe, meine Stimme war weg, laufend wurde ich beim Beten durch Hustenattacken unterbrochen. Habe ich eben von neuem angefangen mit diesem Gebet, bis ich es ohne Störung zu Ende bekommen habe. Und an den 2 Tagen, an denen ich gar keinen Ton rausgebracht habe, habe ich in Gedanken gebeten und in Gedanken gelesen. Wenn ich mir etwas vornehme, mache ich das auch.

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 934
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Weihrauch und Asthma

Beitrag von Thuja » 14.04.2014, 22:26

Das ist sehr gut, liebe Quinni!!!!
Weiter so!
Und in Gedanken kannst Du ununterbrochen beten - mit oder ohne "realer" Stimme!!!

Alles Liebe und Gottes Hilfe!
Thuja
Господи помилуй мя!

Brilliant
Beiträge: 12
Registriert: 15.03.2014, 15:39
Religionszugehörigkeit: Orthodox

Re: Weihrauch und Asthma

Beitrag von Brilliant » 14.04.2014, 22:44

Liebe Quinni,

Ich bewundere wie der heilige Geist dich leitet. Mach dir nicht allzu viele Sorgen. Es wird schon alles gut kommen.

Man soll ja nicht über das eigene aufrichtige Gebet urteilen, Gott wird es schon verstehen, mit oder ohne Stimme. Ich habe die Erfahrung gemacht, je intensiver das Gebet wird, desto mehr versucht das Böse dich davon abzuhalten. Lass dich davon nicht beirren, und schon gar kein schlechtes Gewissen einreden, wenn du mal nicht konzentriert bist oder ähnliches. Es ist schon alles Gut.

Liebe Grüsse,
Ein Niemand

Quinni
Beiträge: 230
Registriert: 12.11.2013, 08:48

Re: Weihrauch und Asthma

Beitrag von Quinni » 14.04.2014, 22:49

Das habe ich besonders bei den Abendgebeten bemerkt. Beim Abendgebet an den Heiligen Geist habe ich massivste Hustenanfälle bekommen, also habe ich nach 3 Versuchen nur noch still gebetet, als dieses gebet vorüber war, ging es wieder. Daraufhin habe ich es noch einmal leise wiederholt. Vielleicht war es Zufall, aber ich lasse mich ungerne beim Gebet stören

Antworten