Anfänger Fragen!

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Antworten
Nikos
Beiträge: 8
Registriert: 01.08.2011, 19:48
Religionszugehörigkeit: griechisch-orthodox

Anfänger Fragen!

Beitrag von Nikos » 08.04.2012, 12:11

Hi Leute ,

erstmal gute Arbeit die ihr da Leistest
ich hab da mal einpaar Fragen die einen Unterschied zwischen den Katholischen und Orthodoxen Glaubensrichtung beinhaltet.

Der Samstag heisst im Griechischen immernoch Sabbat bzw. Σάββατο "Sabbato". (der tag an den man ruhen soll?)
Warum ist der heutige Kalender so das nicht der Sonntag der erste Tag ist und der Samstag der letzte , sondern der Sonntag der letzte und Montag der erste?

Soweit ich das auch weiss ist bei uns Orthodoxen der Oberste Patriach auch kein Papst sondern diener Gottes.Bei den Katholiken gilt der Papst als Gott auf Erden, was ja garnicht sein kann (dann wären sie ja Jesus und das ist in meinen Augen Blasphemie)...
"Wir nehmen auf Erden den Platz des allmächtigen Gottes ein."
Papst LEO XIII am 20.6.1894

"Die Fleischwerdung Gottes findet 3x statt: In der Krippe, am Messaltar und im Vatikan."
Erzbischof Dubrevil auf dem Konzil 1870

"Der Papst ist nicht nur Stellvertreter Christi, sondern er ist selbst Jesus Christus, verborgen in der Hülle des Fleisches."
Catholic National, Juli 1895

Stimmt dass das wir den obersten Patriarch NICHT als GOTT auf ERDEN sehen sondern nur als diener Gottes? (Ich hoffe ja)

die Sünden kann nur Jesus vergeben bei der Orthodoxie(richtig?) , bei den Katholiken vergeben die ja selbst die Sünden.. (blasphemie kann nur Jesus bzw. Gott)

Ich würde mal gerne eure Meinung darüber wissen wie ihr darüber denkt bzw. mich berichtigen.

Mfg. pRofile

Loukia
Beiträge: 982
Registriert: 17.12.2008, 01:34
Skype: moonbeam-icecream

Re: Anfänger Fragen!

Beitrag von Loukia » 08.04.2012, 15:09

Hallo,

1. Erst seit 1975 ist auch in Deutschland der Montag der erste Tag der Woche und im liturgischen Gebrauch, nicht etwa dem weltlichen ist es auch bei den Katholiken der Sonntag.

2. Wir haben keinen obersten Patriarchen, aber der ökumenische Patriarch von Konstaninopel ist der Erste unter gleichen. Was du ansprichst, ist das Primat des Papstes in der katholischen Kirche, nein, so etwas haben wir nicht.

Was aber interessant sein könnte, jeder von uns, jeder getaufte orthodoxe Christ und eigentlich jeder Mensch ist von Gott vor die Aufgabe gestellt, Christus gleich zu werden. Das betrifft jeden Gläubigen, genauso wie seine Allheiligkeit den Patriarchen. Wir sollen kleine Christusse sein.

3. Gott, das heißt gleichzeitig der Gottmensch Jesus Christus, vergibt die Sünde. Aber eben diesem wahrhaften und allwissenden und barmherzigen Gott sei Dank dafür, dass es die heiligen Mysterien und somit auch das heilige Mysterium der Beichte gibt, in dem der Priester (der wiederum den Segen seines Bischofs dazu hat) der Priester die Lossprechung erteilt. Es kann aber so eine Lossprechung nur mit einer von Christus stammenden Authorisierung dazu geben, und das sehen Katholiken ganz bestimmt nicht anders.

Ich halte es nicht für gesund, leichtfertig mit dem Wort Blasphemie um sich zu hauen. Das wichtigste ist, sich selbst davon fernzuhalten.

En Christo
Ἡ χάρις τοῦ Κυρίου Ἰησοῦ Χριστοῦ μεθ' ὑμῶν. 1. Korinther 16,23

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Anfänger Fragen!

Beitrag von Igor » 09.04.2012, 14:18

Hallo Nikos,

herzlich willkommen hier im Forum!

Auf Deine Fragen ist Loukia (BTW: Welcome back ;-) ) schon eingegangen. Noch ein Tipp von meiner Seite:

Die Suchfunktion im Forum ist sehr hilfreich; über vieles, was du fragst, wurde hier schon umfangreich diskutiert (z.B. zu den Fragen betr. der röm.-kath. Kirche im Unterforum “Verhältnis zu anderen Konfessionen“.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Antworten