Fasten zur Vorbereitung auf den Kommunionempfang

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Abraham
Beiträge: 22
Registriert: 28.01.2010, 21:01
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Fasten zur Vorbereitung auf den Kommunionempfang

Beitragvon Abraham » 24.11.2011, 22:03

Igor, vielen Dank für den Verweis auf den hl. Makarios von Korinth!
Ich habe noch etwas gefunden. Danach kann eigentlich kein Zweifel bestehen, dass die Gläubigen gehalten sind, oft und regelmäßig die Heilige Kommunion zu empfangen, und sich darum zu bemühen, dass sie in einem geistigen Zustand sind, um das würdig tun zu können (obwohl man wohl nie ganz würdig ist):
http://www.pravmir.com/article_645.html
Sei getreu bis in den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben.

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Fasten zur Vorbereitung auf den Kommunionempfang

Beitragvon Nassos » 24.11.2011, 23:33

Abraham hat geschrieben:@Nassos: Kann man sagen, dass das Fasten in der Orthodoxie etwas ganz Wichtiges ist, das wesentlich dazugehört?

In meinen eigenen, schwachen Worten: ja, das kann man sehr wohl. Das Fasten geht ja in die vorchristliche Zeit zurück, Jesus selber hat gefastet, bevor Er Sein "Werk begann".

Eine sehr schöne Einführung insbesondere in die Große Fastenszeit zu Ostern gibt uns Vater Schmemann in "Die Große Fastenzeit - Askese und Liturgie in der Orthodoxen Kirche". Dort ist der Sinn des Fastens und sein Aufbau während der Fastenzeit für Ostern sehr beeindruckend erklärt.

Ich habe ein Büchlein "Das Fasten der Orthodoxen Kirche" (griechisch) in dem das Fasten an sich sowie die Fastenzeiten und -regeln vorgestellt sind. Interessant in dem Büchlein ist die Geschichte der diversen Fastenzeiten.
Aber sehr schön sind die Väterzitate zum Fasten, die einem so schön auf die geistliche Art lehren, was des Fastens Bedeutung ist.

Im richtigen Geiste ausgeführt ist das Fasten ein Fels, auf dem man seine Leidenschaften zerschlägt und sich reinigt, eine Waffe, vor der sich Dämonen fürchten.
Zusammen mit dem Gebet und den Mysterien (insbesondere der Beichte) vermag das Fasten eine große Kraft werden und ich bin mir sicher, dass das ein kleiner Schritt auf Gott zu ist, denn damit äußern wir auch unseren Willen uns Ihm zu nähern.

Lieben Gruß,
Nassos

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Fasten zur Vorbereitung auf den Kommunionempfang

Beitragvon Nassos » 25.11.2011, 21:51

Das Fasten in der Zeit des alten Testaments.
Es bedeutet den inneren Schwenk des Menschen zu Gott hin und offenbart die Zerknirschung und Umkehr (Metanoia) des sündigen Menschen. Durch das Fasten erniedrigt sich der Mensch vor Gott. Es ist diese Erniedrigung und das Nichtwohlergehen durch das Fasten, welches dem Menschen das Recht gibt, die Gnade und die Hilfe Gottes zu erflehen.
Dies wird in den Psalmen 34:13, 68:11, 108:24 von David gezeigt.

Viele der Kirchenväter - und vor allem Basilius der Große - meinen, dass das Fasten schon mit dem Verbot des Verzehrs der Früchte des Baumes der Erkenntnis zum Gesetz wird.

Strengstes Fasten gebietet der Herr dem Mose (Lev. 16:29-30, 23:27-33), so dass Israel seine Sünden vor Gott sühnen kann. Weiteres Fasten kam später hinzu im Gedenken an verschiedene Ereignisse (das Zerbrechen der Gebotstafeln, die Erstürmung Jerusalems durch die Babylonier und die Brandstiftung des salomonischen Tempels.

Hier sei noch das persönliche Fasten des Mose genannt: 40 Tage und Nächte auf dem Sinai vor dem Empfang der Steintafeln.

Und letztendlich "beauftragten" die Propheten das Volk stets mit Fasten um zum lebendigen Gott umzukehren (Joel 2, 12-15).

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Fasten zur Vorbereitung auf den Kommunionempfang

Beitragvon Nassos » 25.11.2011, 22:05

Das Fasten im Neuen Testament.
Gedenken wir zweier Personen, die die Evangelien nenne, die mit dem Fasten verbunden werden.
Da sei die Prophetin Hanna, die nicht vom Tempel wich und Gott Tag und Nacht mit Fasten und Beten diente (Lk, 2, 36).

Und natürlich der Hl. Johannes der Vorläufer. Sein strenges Leben und seine Predigt bildeten eine Einladung an das Volk, zu Gott umzukehren, durch Reue und Fasten.

Und dann der Herr Jesus Christus selber. Vor Beginn Seines Werkes fastet Er 40 Tage und Nächte. Mit diesem Fasten und dem Gebet bereitete Er sich auf Sein Werk vor. So "legalisierte" Er uns nicht nur das Fasten sondern war uns selber Vorbild.
Und Er nennt das Fasten in der Bergpredigt (Wenn ihr fastet, sollt ihr nicht sauer dreinsehen wie die Heuchler; denn sie verstellen ihr Gesicht, um sich vor den Leuten zu zeigen mit ihrem Fasten. Wahrlich, ich sage euch: Sie haben ihren Lohn schon gehabt. Wenn du aber fastest, so salbe dein Haupt und wasche dein Gesicht, damit du dich nicht vor den Leuten zeigst mit deinem Fasten, sondern vor deinem Vater, der im Verborgenen ist; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir's vergelten.).

Die Macht des Fastens wird in Markus 9,29 klar: Diese Art kann nur ausgetrieben werden durch Gebet und Fasten (wobei ich wiederum feststelle, dass das Fasten nicht immer erwähnt wird...

Weitere Stellen: Mt 9,14-15, Mk 2, 18-20, Lk 5 33-35, Apg 13, 2-3 und 14, 23

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Fasten zur Vorbereitung auf den Kommunionempfang

Beitragvon Nassos » 25.11.2011, 22:21

Die Väter über das Fasten

Das Fasten ist eine Waffe gegen die Legionen der Dämonen. Hl. Basilius der Große

Das Fasten schützt jegliche Tugend. Es ist der Beginn des geistigen Kampfes, der Kranz jener, die sich enthalten, ...das Prinzip des christlichen Lebens, die Mutter des Gebets, der Quell der Besonnenheit und der Vernunft. Das Fasten lehrt die Ruhe (Hesychia) und schreitet vor allen guten Werken voran. Hl. Isaak der Syrer.

Da wir durch alle Sinnerwahrnemungen verleitet werden, lasst uns diese durch das Fasten und die Enthaltsamkeit einpferchen. Wenn du nun Speisen fastest, aber Dein Auge dich zur Unzucht in den Tiefen Deiner Seele verleitet, Dein Gehör Lästerungen empfängt, unzüchtige Lieder und böses Geschwätz ... was ist dann der Nutzen des Fastens? Auf jeden Fall keiner. Hl. Gregor Palamas.

Wenn Du fastest, lasse Deine Gedanken frei von Leidenschaften. Hl. Kyrill von Alexandrien.

Du isst kein Fleisch? Iss auch keine Zügellosigkeit durch dein Auge. Das Gehör faste mit... Was haben wir davon, wenn wir von Fleisch und Fisch fernbleiben,wir aber unseren Bruder beißen und verschlingen? Hl. Johannes Goldmund

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1927
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Fasten zur Vorbereitung auf den Kommunionempfang

Beitragvon Igor » 26.11.2011, 12:36

Noch ein schönes Zitat dazu:

„Die Hauptsache ist - auf Kannibalismus zu verzichten. Esse keine Menschen: sei nicht böse, verurteile nicht, sei nicht gereizt– das ist ein wahres Opfer.“

Im russ.Original:
“Главное – воздержание от каннибализма. Людей не ешь: не гневайся, не осуждай, не раздражай – это и будет истинная жертва.“
Quelle: Protodiakon Andrej Kuraev: Über die große Fastenzeit
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Abraham
Beiträge: 22
Registriert: 28.01.2010, 21:01
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Fasten zur Vorbereitung auf den Kommunionempfang

Beitragvon Abraham » 27.11.2011, 18:56

Ganz herzlichen Dank, Nassos und Igor, für Eure Darlegungen und Zitate!
Jetzt müssen wir uns nur noch dran halten... 8-)
Sei getreu bis in den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben.

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 919
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Fasten zur Vorbereitung auf den Kommunionempfang

Beitragvon Lazzaro » 27.11.2011, 23:59

Abraham hat geschrieben:
Ganz herzlichen Dank, Nassos und Igor, für Eure Darlegungen und Zitate!
Jetzt müssen wir uns nur noch dran halten... 8-)

Oh ja! das ist mit Abstand das Allerschwierigste.
Ich merke das gerade auch!
Lazarus
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
MariaM
Beiträge: 377
Registriert: 30.11.2013, 19:59
Religionszugehörigkeit: christlich-orthodox

Bzgl. des griechischen Buches übers Fasten...

Beitragvon MariaM » 01.12.2013, 13:02

Hallo Nassos (und alle anderen),
ich bin neu hier im Forum, das ist mein erster Beitrag... :-)
Ich wüsste gerne, wie das von dir erwähnte Buch auf GR über das Fasten heisst ("Νηστεία στην Ορθόδοξη Εκκλησία"... ??? ) und ob/wo es noch erhältlich ist? Danke!

An die Griechischsprechenden hier: Kennt ihr den pater Andreas Konanos? Ich bin ein grosser "Fan" von ihm, wenn man das so sagen darf, und habe durch seine Reden / ομιλίες sehr viel über die Orthodoxie gelernt!

Er spricht jede Woche im gr. Rundfunk...

http://www.atheataperasmata.org/

... und vieles ist auf auf YouTube zu finden:

http://www.youtube.com/watch?v=Svz2f9148lc

http://www.youtube.com/watch?v=1HQVRZA5Btw

http://www.youtube.com/watch?v=7eaG5wT4Goo

Viele Grüsse, M.

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Fasten zur Vorbereitung auf den Kommunionempfang

Beitragvon Nassos » 01.12.2013, 17:22

Hallo Maria,

herzlich willkommen im Forum.

Das Buch, auf das ich mich beziehe, heißt (Achtung, griechisch):

Αρχιμ. Συμεών Κούτσα
Η ΝΗΣΤΕΙΑ ΤΗΣ ΕΚΚΛΗΣΙΑΣ
Γιατί πότε και πως νηστεύουμε

Σειρά Θεωρία και πράξη
Αποστολική Διακονία
ISBN 960-315-063-0


Ich hoffe, das hilft Dir weiter. Wenn Du es nicht findest, dann gib bescheid.

LG,
Nassos

Benutzeravatar
MariaM
Beiträge: 377
Registriert: 30.11.2013, 19:59
Religionszugehörigkeit: christlich-orthodox

Re: Fasten zur Vorbereitung auf den Kommunionempfang

Beitragvon MariaM » 01.12.2013, 18:15

Hallo Nassos,
vielen Dank - ευχαριστώ πολύ! :-)
Μ.

Trust-in-CR
Beiträge: 109
Registriert: 22.12.2012, 16:26
Religionszugehörigkeit: serbisch-orthodox

Re: Fasten zur Vorbereitung auf den Kommunionempfang

Beitragvon Trust-in-CR » 12.12.2013, 19:06

Hallo

Ist Rauchen generell während dem Fasten und überhaupt verboten? Und stimmt es, dass wenn jemand raucht nicht an der Eucharistie teilnehmen darf bzw. soll?

Liebe Grüsse
Miroslav

Benutzeravatar
Elias
Diakon
Beiträge: 707
Registriert: 17.12.2008, 18:08
Religionszugehörigkeit: Georgisch - Orthodox

Re: Fasten zur Vorbereitung auf den Kommunionempfang

Beitragvon Elias » 12.12.2013, 20:16

Miroslav hat geschrieben:Hallo

Ist Rauchen generell während dem Fasten und überhaupt verboten? Und stimmt es, dass wenn jemand raucht nicht an der Eucharistie teilnehmen darf bzw. soll?

Liebe Grüsse
Miroslav


Dann dürften einige Mönche vom heiligen Berg und einige Priester (Auch aus der SOK!) auch nicht die Kommunion empfangen! Eigentlich ist das Fasten nicht an der hl. Kommunion gekoppelt auch wenn das in den meist slavischen Kirchengemeinden so gehandhabt wird oder Vorausgesetzt wird! Vorgeschrieben ist nur die Enthaltsamkeit vor der Kommunion! Was dich angeht und da dur zur serb. Gemeinde gehörst würde ich sagen das das Rauchen keine Rolle für dem Empfang der heiligen Gaben spielt.

LG

Ilias

Trust-in-CR
Beiträge: 109
Registriert: 22.12.2012, 16:26
Religionszugehörigkeit: serbisch-orthodox

Re: Fasten zur Vorbereitung auf den Kommunionempfang

Beitragvon Trust-in-CR » 12.12.2013, 20:51

Hallo Ilija

Falls du Serbe bist, wirst du die kurze Rede von diesem Priester verstehen:

http://www.youtube.com/watch?v=0MKPQ11O22A

Dieser meint, dass jemand der raucht, dem Teufel weihräuchert..

Und das er auf keinen Fall den Leib Christi bzw. die Eucharistie einnehmen sollte!

Was meinst du persönlich dazu?

Liebe Grüsse
Miroslav

Benutzeravatar
Elias
Diakon
Beiträge: 707
Registriert: 17.12.2008, 18:08
Religionszugehörigkeit: Georgisch - Orthodox

Re: Fasten zur Vorbereitung auf den Kommunionempfang

Beitragvon Elias » 12.12.2013, 21:10

Hallo Miroslav,

ich bin kein Serbe :) und meine Meinung behalte ich lieber für mich! Meine Meinung kommt aber eher die Praxis nahe, die ich oben schon beschrieben habe! Noch mehr Verbote und noch mehr Gläubige Laien von der hl. Kommunion auszuschließen finde ich falsch! Wie gesagt, diese Praxis kennt selbst der hl. Berg nicht und ob jemand Raucht oder nicht, ist eine persönliche Sache. Rauchen ist Schlecht und sollte man allgemein Lassen :)


Zurück zu „Frage – Antwort“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste