Weihrauch zu Hause

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Nikolaj
Beiträge: 445
Registriert: 08.03.2011, 09:17
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Trier

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon Nikolaj » 22.10.2011, 17:40

Ich verwende meist einen kleinen Aufsatz auf dem Öllicht den es in Russland gibt - das meist beim Gebet. Außerdem habe ich ein sehr schönes Rauchgefäß aus Porzellan aus Griechenland, welches ich an Festen und besonderen Tagen benutze um in der Wohnung zu räuchern. Dazu passen meiner Erfahrung nach die Kohlen die man sonst für Wasserpfeifen (Schischa) verwendet, die sind um einiges besser als die kleinen griechischen Rauchbomben ;)

Benutzeravatar
rafaella
Beiträge: 505
Registriert: 23.07.2010, 13:38
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon rafaella » 22.10.2011, 21:32

Lieber Nikolaj,
gibt es hier in Deutschland solche Aufsätze und Kohlenstücke zu kaufen?
"Liebet ihr Mich, so werdet ihr Meine Gebote halten", Jo 14,15

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon Nassos » 23.10.2011, 15:23

Oh, ich freue mich sehr, dass es in diesem Strang weitergeht, habt vielen lieben Dank!!!

Eine Frage jedoch: wenn ich es richtig verstanden habe, dann geht es darum, dass Rauch entsteht, denn dieser steigt vor dem Thron des Allmächtigen auf, wie unsere Gebete.

Ich kaufe meine Kohlestücke entweder bei uns in der Kirche oder ich bringe sie aus Griechenland mit. Es gibt derer drei Größen, wobei ich demletzt gehört habe, die mittleren Größen zu Hause zu verwenden. Sie brennten besser... Aber das hat wohl auch sehr viel mit eigener Erfahrung zu tun.

Ich entzünde als das Kohlestückchen, lasse es ausbrennen (wegen der temporären hohen Rauchentwicklung schalte ich entweder den Filter in der Küche ein oder habe das Fenster auf). Danach glüht das Kohlestück und ich setze den Weihrauch darauf. Die Weihrauchstückchen sind ja auch von verschiedener Größe...

Der Weihrauch "wirkt" sehr lange (länger als so manches unserer Gebete...). Wenn ich alleine zu Hause bin, stelle ich das Fässschen wieder da ab, wo ich gestartet habe: vor der Lampade. Ansonsten auf den Balkon.

Wenn ein Familienmitglied mal krank ist oder sich nicht wohl fühlt, dann nehme ich auch etwas von den Blüten des Epitaphs und lasse sie mit dem WEihrauch mitverbrennen.

Ich habe inzwischen auch angefangen, beim Weihräuchern auch kurz das Treppenhaus vor der Wohnungstür zu beweihräuchern. Bis sich halt jemand beschwert...

Lieben Gruß,
Nassos

Andromachi
Beiträge: 452
Registriert: 05.02.2010, 10:50
Religionszugehörigkeit: griechisch-orthodox
Skype: Andromachi

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon Andromachi » 23.10.2011, 21:41

Ja, so mache ich das auch. Und ich scheue mich nicht an der Eingangstür zu räuchern mit dem Gebet: "Herr, segne unsere Eingänge und unsere Ausgänge" (Gebet zur Segnung des "Neujahrskuchens" vom 1.1. des Jahres). Und vor der Badetür heißt es: "Herr schenke uns nicht nur einen reinen Körper, sondern auch ein reines Herz und ein festen, willigen Geist" (nach Psalm 51,12-14).
Diese Verbindung mit den Texten unserer Kirche habe ich zwar selbst hergestellt, aber ich meine, dass jeder von uns auch selbst Gebete formulieren darf, die zur Situation passen.

christodoulos
Beiträge: 614
Registriert: 21.12.2008, 15:48

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon christodoulos » 23.10.2011, 21:59

Nassos hat geschrieben:
Ich habe inzwischen auch angefangen, beim Weihräuchern auch kurz das Treppenhaus vor der Wohnungstür zu beweihräuchern. Bis sich halt jemand beschwert...


Hallo,

da gibts eine Geschichte von unserer "Kapelle". Also wir haben zu Hause einen Raum, wie eine Orthodoxe Kapelle eingerichtet. Mit Ikonen, Weihrauch, Ikonenampeln, usw...Wenn wir beten, oder jemand betet und Weihrauch wird angezündet - ist natürlich der Raum schnell verräuchert und wir machen dann das Fenster auf um zu lüften.

Nun war es so, dass im Sommer unsere Nachbarn (wie sie uns später sagten) sich immer gewundert hatten von wo der "süßliche" Geruch herkommt. Selbst in ihrem Haus konnten sie den noch riechen - auch ihre Besucher.

Bis sie einmal sahen wie eine Nebelwolke aus dem Fenster entschwand ....da haben sie uns dann gefragt, was denn bei uns für eigenartige Dinge abgehen würden. Wir haben ihnen dann erzählt, dass wir Weihrauch anzünden - auch im Sommer. (hier nur an Weihnachten üblich)

Da waren sie sehr verwundert und weitere Fragen folgten natürlich....

Aber irgendwie ganz lustig; wenn sie mit ihren Freunden im Garten grillten kam ihnen und ihren Freunden eine Weihrauchwolke entgegen. ;) und die sind alles andere als christlich oder religiös.
Wir mussten alle lachen...

Nikolaj
Beiträge: 445
Registriert: 08.03.2011, 09:17
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Trier

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon Nikolaj » 24.10.2011, 06:45

Die kleinen Aufsätzer habe ich bisher nur in Russland gesehen. Man kann sie hier in den russischen Gemeinden beziehen, wenn welche da sind.
Die Kohlen gibt es im Tabakladen oder auch in den Geschäften wo im Eingang die Hanfpflanzen stehen,;)

Benutzeravatar
songul
Beiträge: 985
Registriert: 19.12.2008, 09:47
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Isarwinkel

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon songul » 24.10.2011, 13:12

Die gibt es hier zu beziehen:
http://ikone888.de/product_info.php?pro ... anguage=de
und wenn man mehr bestellt, dann wird nur einmal die Postgebühr verlangt.
Ist allgemein nicht teuer der Laden; gibt's auch bei Ebay und heisst dort kirchlicher Laden.

Benutzeravatar
rafaella
Beiträge: 505
Registriert: 23.07.2010, 13:38
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon rafaella » 24.10.2011, 20:38

Danke für die Tipps! Aber in den Coffeshop geh ich dewegen lieber nicht hinein :lol:
"Liebet ihr Mich, so werdet ihr Meine Gebote halten", Jo 14,15

Nikolaj
Beiträge: 445
Registriert: 08.03.2011, 09:17
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Trier

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon Nikolaj » 25.10.2011, 08:57

@Songul: Genau, das sind die Dinger. Übrigens, der Shop ist sehr günstig für europäische Verhältnisse.

@rafaela: Muss nicht unbedingt der Coffee Shop sein. Die gibt es oft auch in Tabakläden und Kiosken mit Tabakverkauf.
Die Kohlen sind qualitativ so hochwertig, weil die in Wasserpfeifen eingesetzt werden. Sie qualmen nicht so sehr, brauchen ein paar Sekunden mehr um komplett anzubrennen als die kleinen griechischen, glühen gleichmäßig und kosten auch nicht mehr als in den kirchlichen Kiosken.
Man könnte natürlich auch in einem katholischen Devotionalienladen einkaufen, aber dann sind die Dinger Gold wert.

Hat jemand eigentlich schon mal versucht ganz normale Grillkohle durchglühen zu lassen und dann zum Räuchern zu verwenden? :chef:

SebastianS
Beiträge: 120
Registriert: 25.07.2010, 12:46
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon SebastianS » 25.10.2011, 09:47

Super. Danke für den Link. Ich habe mir direkt mal die beiden Aufsätze zum Ausprobieren bestellt.

Noch eine ganz andere praktische Frage: Ich habe solche selbstzündenden Kohlen zu Hause. Im Sommer, oder wenn es nicht regnet, zünde ich die einfach auf dem Balkon an, wenn es regnet geht das aber nicht. Neben der Geruchsbelästigung kommt dann aber das Problem dazu, dass die beim Anzünden eine riesige Sauerei machen. Da spritzen beim Anzünden überall solche kleinen, schwarzen Kohlepartikel herum, das macht auch keinen Spaß das sauber zu machen.

Habe ich einfach keine guten Kohlen, oder habt ihr da Tipps, wie man das umgehen kann.

Benutzeravatar
rafaella
Beiträge: 505
Registriert: 23.07.2010, 13:38
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon rafaella » 25.10.2011, 11:07

Nikolaj hat geschrieben:
Hat jemand eigentlich schon mal versucht ganz normale Grillkohle durchglühen zu lassen und dann zum Räuchern zu verwenden? :chef:



Wenn ich meinen Kamin anzünde, verbrenne ich Weihracuh auf Kohle! Funktioniert sehr gut!
"Liebet ihr Mich, so werdet ihr Meine Gebote halten", Jo 14,15

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1924
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon Igor » 28.10.2011, 17:28

Wir benutzen bei uns zuhause das von einigen schon erwähnte System "Teelicht/Weihrauchbehältnis", s. Foto.
weihrauch.jpg
weihrauch.jpg (13.96 KiB) 4577 mal betrachtet


Damit entstehen nicht die genannten Schwierigkeiten mit der Kohle.

Im Altar zünden wir diese übrigens bei uns in der Gemeinde mit einem kleinen Gasbrenner an - damit brennen die Kohlestücke auch relativ schnell ohne merkliche Geruchsentwicklung durch.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 917
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon Lazzaro » 29.10.2011, 15:06

Mir ist da folgendes eingefallen: Die erzgebirgischen Räucherkerzen.

Bild
Oder auch: http://www.juergen-huss.de/raeucherkerzen.html
Sind die eigentlich "kanonisch"? Darf man damit auch vor Ikonen räuchern?
Lazzaro
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1924
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon Igor » 29.10.2011, 17:58

Lazzaro hat geschrieben:Sind die eigentlich "kanonisch"? Darf man damit auch vor Ikonen räuchern?


Im Rauchfass finden wir: Kohle und Weihrauch
In der Räucherkerze finden wir: Kohle und Weihrauch (in der schwarzen Variante) sowie Sandelholz, Kartoffel- und Rotbuchenmehl

Also rein chemisch dürfte nichts gegen eine Kanonizität sprechen.

Am liebsten sind mir die Räucherkerzchen aber doch im "Raachermannl". :detektiv:

In Christo
Igor

PS Das Erzgebirge ist immer eine Reise wert - vor allem in der Weihnachtszeit, zu der die Räucherkerzchen Hochkonjunktur haben. :weihnachtsgeschenk2:
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Stephanie
Beiträge: 279
Registriert: 08.01.2011, 17:27
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon Stephanie » 30.10.2011, 21:14

@ Igor:

Du verbrennst den Weihrauch in einem Teekesselchen? Echt jetzt? Auf so eine Idee muss man erst mal kommen, sehr kreativ. Ich muss gestehen, dass ich den beißenden Rauch von der Kohle auch nicht so sehr mag, hatte mich aber noch nicht an Experimente getraut.

Rauchmännchen kenn ich auch...sind besonders in der Winterzeit eine feine Sache und zaubern sofort Adventsstimmung.


Zurück zu „Frage – Antwort“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast