Weihrauch zu Hause

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon Nassos » 07.09.2011, 21:12

Weil - wenn ich das richtig verstanden hatte - das nur Priestern vorbehalten sein soll. Und weil sonst kaum hier was geschrieben wurde. Ich gehe also davon aus, dass die allermeisten hier zu Hause kaum bis gar nicht Weihrauch aufsteigen lassen.

Ich traue mich schon gar nicht, nach dem Phylakton zu fragen:

Bild

Benutzeravatar
rafaella
Beiträge: 505
Registriert: 23.07.2010, 13:38
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon rafaella » 07.09.2011, 21:40

Irgendwie fühl ich mich persönlich angesprochen deswegen gebe ich auch meinen Senf dazu.. :lol:

Also ich wheiräuchere in der Regel auch jeden Tag, manchmal mehrmals. Es hilft mir beim Gebet, außerdem verscheucht es alles böse, das vielleicht im Hause herumschwirrt! Wenigstens für kurze Zeit. Auch wenn ich Versuchungen habe hilft es mir sehr.
Ich habe dazu von einem Geronta gelernt, das man in den Ecken mit dem Wheirauch besonders spendabel sein sollte. Außerdem bildet man ein Kreuz mit dem Rauch, wenn man einen Menschen oder das Haus beräuchert, bei Ikonen wird er einfach "nach oben bewegt"....
Hoffentlich kann man etwas von meinem Kauderwelsch verstehen.... :roll:

Phylakta? Eine Menge, wenn ich eine Pilgerstätte besuche, ist das mein erster Einkauf. Wir benutzen sie zumeist unter der Kleidung, unsichtbar angeheftet oder untert dem Schlafkissen etc..
"Liebet ihr Mich, so werdet ihr Meine Gebote halten", Jo 14,15

Benutzeravatar
rafaella
Beiträge: 505
Registriert: 23.07.2010, 13:38
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitragvon rafaella » 07.09.2011, 21:49

Übrigens: das Wheirauchgefäß symbolisiert auch die menschliche Natur Christi im Bauche der Gottesmutter, die Kohlestücke das göttliche Feuer, der Duft unser gebet das yu Gott emporsteigt. Die Gottesmutter feiert übrigens heute auf morgen ihre Geburt (mit dem neuen Kalender) ... war gerade in einer wundervollen Vesper! Möge sie uns allen ein Beistand sein!
"Liebet ihr Mich, so werdet ihr Meine Gebote halten", Jo 14,15

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon Nassos » 07.09.2011, 22:03

rafaella hat geschrieben:Hoffentlich kann man etwas von meinem Kauderwelsch verstehen.... :roll:
Wir strengen uns an... :mrgreen:

Nein, vielen Dank für den Beitrag. Ich bekreuzige mit dem Faß sowohl Ikonen als auch Menschen. Am besten ist es, wenn der Sohnemann unbedingt darauf besteht, seine Bettikonen zu beweihräuchern. Wehe, ich ... vergesse sie. Dann ergeht es mir dreckig... ;-)

Ja, ich würde sehr gerne wissen

a) wie die Phylakta auf Deutsch heißen (gerne auch in anderen Sprachen!)
b) ob das auch bei den anderen Jurisdiktionen verwendet wird.

Ich wusste bisher nicht, dass man ein Phylakton auch unter dem Kopfkissen legen kann (obwohl, jetzt fällt mir ein, dass man das vor allem bei Säuglingen und Kleinkindern tut...)

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitragvon Nassos » 07.09.2011, 22:04

rafaella hat geschrieben:Die Gottesmutter feiert übrigens heute auf morgen ihre Geburt (mit dem neuen Kalender) ... war gerade in einer wundervollen Vesper! Möge sie uns allen ein Beistand sein!
Amen!
Βοήθειά σου.

ElvisVrinic
Beiträge: 707
Registriert: 29.12.2009, 22:16
Religionszugehörigkeit: Serbisch-Orthodox
Wohnort: Lindau (Bodensee)
Kontaktdaten:

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon ElvisVrinic » 08.09.2011, 18:36

Nassos hat geschrieben:Ihr beweihräuchert nur bei der Slava?


Nun ja, leider treten nur da keine Widersprüche auf. :(

Ich habe mal eine Zeitlang zu den Morgen- und Abendgebeten Weihrauch entzündet....

Dieses Stiess leider auf heftigen widerstand, mit aussagen der okkultie (ja ich weiss, da erschrickt man, aber alleswisser kannste es nicht recht machen)

Seitdem habe ich es sein gelassen.. :(

(man meinte mal zu mir, dass man am abend die Kandili nicht angemacht werden solle :doh: )

Also mach es weiter jeden tag, denn es kann nur gut sein, wenn du das rachopfer den Herrn bringst :D

LG

Elvis
Am Anfang war das Wort und das Wort war bei GOTT und GOTT war das Wort. Dieses war im Anfang bei GOTT. Alles ist durch es geworden, und ohne es ist nichts Geworden. Was geworden ist - in IHM war das Leben, und das Leben war das Licht des Menschen und das Licht scheint in der Finsternis und die Finsternis hat es nicht ergriffen (begriffen, erfasst). (EVANGELIUM nach Johannes)

Ehre Sei dem Vater und den Sohn und den Heiligen Geist.
Jetzt und immerdar und in alle ewigkeit. Amen

IC XC
NI KA

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon Nassos » 08.09.2011, 23:08

Bist du nie auf den Gedanken gekommen, Deinen Priester zu fragen?

christodoulos
Beiträge: 614
Registriert: 21.12.2008, 15:48

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon christodoulos » 09.09.2011, 00:46

Nassos hat geschrieben:Weil - wenn ich das richtig verstanden hatte - das nur Priestern vorbehalten sein soll. Und weil sonst kaum hier was geschrieben wurde. Ich gehe also davon aus, dass die allermeisten hier zu Hause kaum bis gar nicht Weihrauch aufsteigen lassen.

Ich traue mich schon gar nicht, nach dem Phylakton zu fragen:

Bild


Hallo,

was ist ein Phylakton - ein Reliquienstückchen bzw. ein geweihtes Teilchen zum Schutz?

Benutzeravatar
Dennykos
Beiträge: 20
Registriert: 09.09.2011, 12:59
Religionszugehörigkeit: Griechisch Orthodox
Wohnort: Hamburg

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon Dennykos » 09.09.2011, 16:01

Hallo,

Ich Benutze jeden Sonntag Weihrauch in meiner Wohnung und zu Grossen Orthodoxen Festen.
IC XC
NI KA

Stefan
Beiträge: 136
Registriert: 06.09.2010, 08:30
Religionszugehörigkeit: georgisch-orthodox

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon Stefan » 22.10.2011, 09:46

Guten Morgen! Was mich interessieren würde: Räuchert ihr alle mit Fass und Kohle? Da ich mit Kohle nicht zurecht komme - weils dann bei mir eher nach offenem Feuer und verbrannt riecht - und man von Wohlgeruch dann nicht mehr rreen kann, habe ich einen Räucher"topf", wo unten eine Kerze drin ist und oben der Weirauch auf einem Metallsieb liegt. Daher räuchere ich auch nur vor den Ikonen.

holzi
Beiträge: 1261
Registriert: 17.12.2008, 08:29
Religionszugehörigkeit: röm. katholisch
Wohnort: Regensburg

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon holzi » 22.10.2011, 12:26

Stefan hat geschrieben:Guten Morgen! Was mich interessieren würde: Räuchert ihr alle mit Fass und Kohle? Da ich mit Kohle nicht zurecht komme - weils dann bei mir eher nach offenem Feuer und verbrannt riecht - und man von Wohlgeruch dann nicht mehr rreen kann, habe ich einen Räucher"topf", wo unten eine Kerze drin ist und oben der Weirauch auf einem Metallsieb liegt. Daher räuchere ich auch nur vor den Ikonen.

Welche Kohle verwendest du? Es gibt nämlich verschiedene Arten davon, z.B. die "Schnellzünder". Die haben den Vorteil, daß sie durch einen ganz kleinen Anteil an Schwarzpulver gut anbrennen und sehr schnell durchglühen, dabei aber ziemlich nach Schwefel und Salpeter stinken. Deshalb zündet man in den Kirchen diese Art von Kohlen im Freien an und verwendet sie erst wenn sie vollkommen durchgeglüht sind.
Die andere Art von Kohlen brennen nur sehr schlecht an und brauchen sehr lange bis man sie verwenden kann. Diese legt man daher entweder auf ein Sieb/Gitter über einer Kerze oder auf einen elektrischen Kohleanzünder. Der Vorteil ist hier, dass es nicht stinkt.
Bei beiden Kohlearten ist es bei der Verwendung von byzantinischem Weihrauch wichtig, daß er nicht direkt anbrennt, sondern man legt ihn auf die graue Asche, die sich nach dem Durchglühen bildet. Naturweihrauch und die kräftigen lateinischen Mischungen kann man auch direkt auf die Glut geben. Allerdings riechen die sehr scharf und sind eher geeignet für große Kirchen, wo sich der Qualm gut verteilen kann, aber untauglich für kleinere Räume. Der schwächere aber feine Duft des byzantinischen Weihrauchs geht auch bei Wohnungen gut.
Das Christentum nimmt den Menschen, wie er ist, und macht ihn zu dem, was er sein soll. (Adolph Kolping 1813-1865)

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 919
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon Lazzaro » 22.10.2011, 12:42

Grüß Gott!
Ich selber habe eine sehr kleine Wohnung. Deshalb bin ich auf folgende Konstruktion gekommen:
In einem Becher, der nur dazu gebraucht wird, habe ich unten ein Teelicht und darüber hängt an einem Draht ein Alu-Teelichtbehälter, in dem ich den Weihrauch hineinlege. Das heißt die Weihrauchkörner werden nur gebraten. Das Ergebnis: Kaum Rauchentwicklung bei optimalem Wohlgeruch. :)
Lazzaro
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
rafaella
Beiträge: 505
Registriert: 23.07.2010, 13:38
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon rafaella » 22.10.2011, 13:21

Lazzaro ,
das klingt aber sehr kompliziert...
Ich stelle das Weihrauchfass einfach kurz nach draussen, bis das Kohlestück ausgeglüht ist und nicht mehr riecht. Du solltest Deine Idee patentieren lassen, sie klingt sehr interessant :D
"Liebet ihr Mich, so werdet ihr Meine Gebote halten", Jo 14,15

Stefan
Beiträge: 136
Registriert: 06.09.2010, 08:30
Religionszugehörigkeit: georgisch-orthodox

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon Stefan » 22.10.2011, 14:48

Im Prinzip ist mein Räuchergefaß dann dem Lazarros ähnlich - nur gekauft. Das funktioniert sehr gut, nur muss ich manchmal den Rost ordentlich abfackeln, um die Harzreste zu entfernen.
Holzi, ich hatte dann wohl die Schnellzünderkohle benutzt. Vielleicht habe ich auch einfach zu früh den Weihrauch aufgelegt.

Habe mal ein Bild davon angehängt.
IMG_3490.JPG
IMG_3490.JPG (269.56 KiB) 3902 mal betrachtet

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 919
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Weihrauch zu Hause

Beitragvon Lazzaro » 22.10.2011, 15:06

Für mein Prinzip braucht man eigentlich nur auf Stefans "Grillrost" nur ein Alu-Schälchen zu stellen, damit kein direkter Kontakt zwischen Feuer und Weihrauchkörner zu stande kommt, das Weihrauchharz schmilzt dann.
Lazzaro
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54


Zurück zu „Frage – Antwort“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste