Religionsunterricht

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Alexa
Beiträge: 138
Registriert: 03.01.2011, 19:25
Religionszugehörigkeit: rumänisch-orthodox
Wohnort: München

Re: Religionsunterricht

Beitragvon Alexa » 09.07.2014, 14:20

Religionsunterricht in Garching bei München!

Liebe Brüder und Schwestern,

Heute habe ich eine E-Mail vom Weihbischof Sofian von Kronstadt erhalten, in der er von der Möglichkeit am orthodoxen Relionsunterricht in Garching teilzunehmen berichtet.

Anbei sende ich Euch eine Pdf-Datei mit weiteren Informationen und Kontaktdaten.

Ich bitte Euch die Information weiterzugeben.

Alles Gute Eure

Alexandra

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 866
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Religionsunterricht

Beitragvon Thuja » 09.07.2014, 17:02

Liebe Alexa!

Und wo finden wir die pdf???

Neugierige Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

Benutzeravatar
Alexa
Beiträge: 138
Registriert: 03.01.2011, 19:25
Religionszugehörigkeit: rumänisch-orthodox
Wohnort: München

Re: Religionsunterricht

Beitragvon Alexa » 10.07.2014, 06:09

Da is sie nun
Dateianhänge
2014-07.09-Religionsunterrichtmöglichkeit in Garching.pdf
(712.09 KiB) 199-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 866
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Religionsunterricht

Beitragvon Thuja » 10.07.2014, 11:24

Danke!

Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

Benutzeravatar
Power
Beiträge: 30
Registriert: 20.01.2012, 13:55
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox

Orthodoxe Erziehung in DE

Beitragvon Power » 03.04.2015, 16:59

Grüß Gott!

Was gibt es für Möglichkeiten, orthodox erzogen zu werden? Gibt es in Deutschland schon orthodoxe Schulen, oder Klasse in Schulen? Da sonst bleibt nur Erziehung zu Hause und in der Kirche.

Danke!

Jewgenij

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1882
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Orthodoxe Erziehung in DE

Beitragvon Igor » 04.04.2015, 17:36

Grüß Gott,

:arrow: in diesem Strang gibt es einige Infos dazu.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1882
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Religionsunterricht

Beitragvon Igor » 07.12.2015, 21:13

Fortbildung für orthodoxe Religionslehrer

Herne – Die Kommission für Schule und Weiterbildung der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland (OBKD) führte am 11. November 2015 im Gymnasium Wanne in Herne eine ganztägige Fortbildungsmaßnahme für orthodoxe Religionslehrerinnen und Religionslehrer sowie Lehrerkandidaten aus dem Land Nordrhein - Westfalen zum Thema „Religionsunterricht und Recht“ durch.

Der Generalsekretär der OBKD, Bischöfl. Rat Nikolaj Thon, der den Teilnehmern auch die Segenswünsche des Vorsitzenden der Kommission, Metropolit Augoustinos (Labardakis) von Deutschland, überbrachte, erläuterte einleitend die einzigartige Stellung des Religionsunterrichtes in der Rechtsordnung der Bundesrepublik Deutschland und speziell in NRW, wo es bereits seit 1985 orthodoxen Religionsunterricht gibt – zuerst zumeist in Verbindung mit dem griechischen Muttersprachenunterricht, inzwischen in deutscher Sprache für orthodoxe Kinder aus allen Mitgliedsbistümern der OBKD. Durch Grundgesetz (Art. 7) wie Landesverfassung geschützt, ist der RU eine gemeinsame Angelegenheit („res mixta“) von Staat und Kirche, d.h. die Orthodoxe Kirche, vertreten durch die entsprechende Kommission der OBKD, hat ein Mitspracherecht bei Lehrplänen, Lehrwerken und erteilt die für Religionslehrer notwendige kirchliche Unterrichtserlaubnis. Sie hat sogar eine gewisse Unterrichtsaufsicht mit der Möglichkeit zu Unterrichtsbesuchen.

Ein wichtiges Teilthema dieses Referates waren auch die Ausbildungs- und sonstigen Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, um in NRW orthodoxen Religionsunterricht erteilen zu können.

In einer weiteren Einheit der Fortbildungstagung erläuterte der Direktor des Gymnasiums Wanne, Oberstudiendirektor Horst Schuh, Rechtsfragen aus der Sicht eines Schulleiters, insbesondere auch im Hinblick auf die Benotung und Versetzungsrelevanz des Religionsunterrichtes. Er betonte u.a. Notwendigkeit des genauen Registrierens fehlender Schüler wie auch allgemein die Wichtigkeit der Präsenz der Religionslehrer im Schulleben – eine nicht immer leichte Aufgabe, da in den Gruppen und Kursen des orthodoxen Religionsunterrichts häufig Kinder und Jugendlich e aus mehreren verschiedenen Schulen zusammen gefasst sind.
Diese Informationen zu schulischen Rechtsfragen und -bestimmungen, die insbesondere für jene nicht wenigen orthodoxen Religionslehrer von Wichtigkeit sind, die nicht die reguläre Lehrerausbildung durchlaufen haben, sondern als Theologen „Quereinsteiger“ sind, ergänzte mit einer Reihe praktischer Beispiele und Hinweise die Landeskoordinatorin für orthodoxen Religionsunterricht (ORU) in NRW, Dipl. theol. Kerstin Keller. Da vielfach der ORU außerhalb der morgendlichen Unterrichtszeit am Nachmittag und schul-, teils sogar schulformübergreifend zentral stattfindet, ergeben sich hier zahlreiche konkrete Fragen, etwa im Hinblick auf Anforderungen der Aufsicht.

Die Teilnehmer der Maßnahme, die in dieser Form erstmals von der OBKD durchgeführt worden ist, begrüßten die dort gebotene Möglichkeit zur Information und zum Erfahrungsaustausch sehr und wünschten generell eine Fortsetzung. Die nächste Fortbildung dieser Art soll daher im März 2016 stattfinden und dem Schwerpunktthema „Schulgebet und Schulgottesdienst“ gewidmet sein.

Zugleich wollen sich dann die Lehrer mit dem Lehrbuch „Mit Christus unterwegs“ bekannt machen, das mit dem 1. Band für die Jahrgänge 1 und 2 der Grundschule im nächsten Jahr im Münchener Cornelsen - Verlag erscheinen soll.

ORTHODOXE BISCHOFSKONFERENZ IN DEUTSCHLAND
Generalsekretariat: Splintstr. 6a, 44139 Dortmund
Tel. 0231 - 189 97 95 . Fax 0231 - 189 97 96
Mobil: 0172 - 288 99 44
http://www.obkd.de
E-Mail: generalsekretariat@obkd.de
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1882
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Religionsunterricht

Beitragvon Igor » 16.08.2016, 20:44

Grüß Gott,

in NRW gibt es nun einen offiziell verabschiedeten Kernlehrplan des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen "Orthodoxe Religionslehre für die Sekundarstufe II Gymnasium/Gesamtschule",

Er tritt zum 01.08.2016, beginnend mit der Einführungsphase und dem ersten Jahr der Qualifikationsphase, aufsteigend in Kraft.

Der Lehrplan ist als :arrow: PDF verfügbar.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 1882
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Religionsunterricht

Beitragvon Igor » 11.09.2016, 20:27

Erstes Schulbuch für orthodoxen Religionsunterricht in Deutsch

München – Nach mehrjähriger Vorbereitung ist jetzt das erste Schulbuch für den orthodoxen Religionsunterricht in deutscher Sprache erschienen, und zwar im Münchener Kösel-Schulbuchverlag, der zum Cornelsen-Konzern gehört. Unter dem Titel „Mit Christus unterwegs“ umfasst das Buch 120 Seiten (ISBN 978-3-06-065397-3) und kostet € 15,99. Der Schülerband ist für die Klassen 1 und 2 der Primarstufe (Grundschule) gedacht und führt in zehn verschiedenen Kapiteln in die Orthodoxie ein. Sie widmen sich u.a. folgenden Themen: „Unsere Welt“, „Unser Zuhause – unsere Kirche“, „Mit der Gottesmutter unterwegs zu Christus„, „Christus wird geboren“, „Lasst uns mit Freude fasten“, „Christus besiegt den Tod“. Die einzelnen Kapitel setzen bei der Lebenswirklichkeit der Kinder an. Anschließend führen sie in Liturgie und Brauchtum des orthodoxen Glaubens und Lebens in Deutschland ein. Fünf Kinder unterschiedlicher nationaler Herkünfte, illustriert in Zeichnungen der Kölner Künstlerin Daria Naumez, stellen verschiedene Traditionen und Bräuche vor, denn das Buch bemüht sich, die unterschiedlichen Traditionen zu berücksichtigen, die in den Ländern und autokephalen Kirchen, aus denen die Kinder – wie auch jene, die am orthodoxen Religionsunterricht teilnehmen – kommen. So wird beispielsweise die serbische Feier des Familienpatrons, die „Slava“, ebenso berücksichtigt wie griechische oder russische Bräuche. Auch die Abbildungen zeigen Beispiele aus verschiedenen Gebieten. Neben diesen Illustrationen wirkt das Schülerbuch durch großformatige Ikonendarstellungen. Heilige werden in Bildergeschichten anschaulich dargestellt. Kreative Methoden fördern die Aneignung und Vertiefung. Herausgeberin des Buches ist die Koordinatorin für den orthodoxen Religionsunterricht in Nordrhein-Westfalen, Kerstin Keller. Im Autorenteam finden sich Lehrer und Theologen aus den verschiedenen orthodoxen Diözesen Deutschlands, so dass das Buch in allen Bundesländern, in denen orthodoxer Religionsunterricht erteilt wird (derzeit Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen und – im Aufbau – Baden-Württemberg) genutzt werden kann, aber auch im Sonntagsschulunterricht in den Gemeinden, soweit dieser in deutscher Sprache erteilt wird. Das Buch erscheint mit einem gemeinsamen Segenswort der Vorsitzenden der Orthodoxen Bischofskonferenzen in den deutschsprachigen Ländern, die sein Erscheinen „mit besonderer Freude begrüßen“. Ein Lehrerkommentar ist derzeit in Vorbereitung und soll im nächsten Jahr erscheinen. Auch hat die Arbeit für den Fortsetzungsband für die Jahrgangsstufen 3 und 4 begonnen.

vgl. http://www.oldenbourg.de/osv/reihe/r-7725/ra/titel
Bild
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Loeckchen
Beiträge: 3
Registriert: 16.09.2016, 09:57

Re: Religionsunterricht

Beitragvon Loeckchen » 19.11.2016, 11:38

:danke:


Zurück zu „Frage – Antwort“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast