Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 449
Registriert: 27.01.2009, 13:28
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von Mary » 12.02.2016, 14:44

birnbaum hat geschrieben:Schalom Songul,
Da ich neu im Forum bin, gestatte mir diese Frage: Ich kenne mich zwar mit Bibelausgaben ganz gut aus, aber ich bin in der Sparte "Gebetbücher" gar kein Experte. Ich bin immer wieder auf der Suche nach verdeutschten Psalmen und das macht auch meine Frage aus: Sind in diesem von Dir angezeigten Gebetbuch auch Psalmen enthalten? Und wenn ja, aus welcher Quelle sind diese übersetzt (ich meine nicht den Grundtext, sondern den deutschen Ausgangstext, sofern da überhaupt eine Angabe gemacht ist)? Da es nur drei Psalmenübersetzungen aus dem Bereich der Orthodoxie gibt auf Deutsch, wäre das für mich interessant zu erfahren. Falls im Gebetbuch gar keine Psalmen enthalten sind, dann hat sich meine Frage eh´erledigt.
Freue mich auf eine Reaktion! Gesegnetes Wochenende!
Hallo birnbaum,
soweit ich weiss, wurden die Texte in diesem Buch direkt aus dem griechischen Text der Liturgie übersetzt. Die Ausgabe kommt vom Kloster des Heiligen Johannes des Vorläufers in Chania, Kreta. Es gibt in dem Buch einige Psalmen, nämlich die festgesetzten Psalmen für die Tagzeitengebete.

Eine häufig gebrauchte deutsche orthodoxe Ausgabe des ganzen Psalters ist diese hier
http://edition-hagia-sophia.de/de/Bcher ... -v.-Pocaev
Die Übertragung ist am Anfang etwas ungewohnt, liest sich aber sehr gut und ist nah am griechischen Text. Für orthodoxe Christen interessant ist, dass der Psalter die Einteilungen in die 20 Kathismen enthält.

lg mary
Let Your mercy, O Lord, be upon us, as we hope in You.

birnbaum
Beiträge: 24
Registriert: 28.01.2016, 14:14
Religionszugehörigkeit: freikirchlich
Skype: birnbaum

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von birnbaum » 12.02.2016, 18:36

Guten Abend, Mary!
Danke für diese Antwort! Da ich alle drei Psalmenausgaben im Regal (und in Benutzung) habe, die aus der deutschsprachigen Orthodoxie herrühren, interessierte mich das, was die Gebetbücher an Psalmen hergeben; das war meine Frage. Falls Du eines diese Gebetbücher hast und im Impressum keine Angabe darüber zu finden ist, wer diese Psalmen übersetzt hat, bzw. aus welcher Bibel sie übernommen sind, dann wäre es lieb, wenn Du mir ein Ps– Beispiel zitieren oder einen einscannen könntest. Dann kann ich mir ein Bild machen und selbst herauszufinden versuchen, welche Ausgabe dahintersteckt, sofern es keine originäre Übertragung ist. Dieses Thema ist eine meiner Leidenschaften. Bei Bedarf schicke ich dir meine Mailadresse.
Lieb, wenn Du (oder ein anderer aus dem Forum) mir da weiterhelfen könntest! Schabbat Schalom! simon
'

Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 449
Registriert: 27.01.2009, 13:28
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von Mary » 12.02.2016, 22:34

birnbaum hat geschrieben:Guten Abend, Mary!
Danke für diese Antwort! Da ich alle drei Psalmenausgaben im Regal (und in Benutzung) habe, die aus der deutschsprachigen Orthodoxie herrühren, interessierte mich das, was die Gebetbücher an Psalmen hergeben; das war meine Frage. Falls Du eines diese Gebetbücher hast und im Impressum keine Angabe darüber zu finden ist, wer diese Psalmen übersetzt hat, bzw. aus welcher Bibel sie übernommen sind, dann wäre es lieb, wenn Du mir ein Ps– Beispiel zitieren oder einen einscannen könntest. Dann kann ich mir ein Bild machen und selbst herauszufinden versuchen, welche Ausgabe dahintersteckt, sofern es keine originäre Übertragung ist. Dieses Thema ist eine meiner Leidenschaften. Bei Bedarf schicke ich dir meine Mailadresse.
Lieb, wenn Du (oder ein anderer aus dem Forum) mir da weiterhelfen könntest! Schabbat Schalom! simon
'
Ja, ich habe das Büchlein vorliegen. Da steht:
"Aus dem Griechischen übersetzt und herausgegeben vom Kloster des Hl. Johannes des Vorläufers, Chania"

" Zum Reinlesen hier die ersten Zeilen des 120. Psalms:
Ich habe meine Augen erhoben zu den Bergen, daher mir Hilfe kommen wird. Meine Hilfe kommt vom Herrn, Der den Himmel und die Erde erschaffen hat. Möge dein Fuss nicht wanken, noch auch schlummern Derjenige, Der dich behütet. Siehe, Er schlummert nicht und schläft nicht, Er, der Israel behütet......"
Reicht das fürs Erste?
Lg mary
Let Your mercy, O Lord, be upon us, as we hope in You.

birnbaum
Beiträge: 24
Registriert: 28.01.2016, 14:14
Religionszugehörigkeit: freikirchlich
Skype: birnbaum

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von birnbaum » 13.02.2016, 14:13

„Friede zuvor“, Mary!
Lieb von Dir, dass Du mir diesen Psalm abgetippt hast; nach Vergleich mit den drei o. a. orthodoxen, einer Vulgata–Übersetzung und der Einheitsübersetzung stelle ich fest, dass er mit keiner der Angeführten übereinstimmt. Scheint so, als ob die Herausgeber aus dieser griechischen Variante direkt Hand an die Verdeutschung angelegt haben. Bevor ich aber die Bestellung losschicke, nochmals bitte die Bestätigung von Dir: Es handelt sich um die Ausgabe »Kleines Gebetsbuch für Orthodoxe Christen« von Prodromos für € 10.-!?
Hast Du zufällig auch das andere Gebetbuch vom Münchener Kloster des hl. Hiob von Počaev? Mich interessiert natürlich aus gleichem Grund, ob die Mönche dort die Ausgabe von Dorothea Schütz benutzt haben, sofern in deren Gebetbuch überhaupt Psalmen abgedruckt sind. Vielleicht weiß das sonst ein anderer aus dem Forum.
Also, nochmals lieben Dank für Deine Mühe! Hast mal wieder einen Menschen glücklich gemacht! Gesegneten Herrentag Dir! sb

Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 449
Registriert: 27.01.2009, 13:28
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von Mary » 13.02.2016, 16:30

birnbaum hat geschrieben: Hast mal wieder einen Menschen glücklich gemacht! Gesegneten Herrentag Dir! sb
Oh, wenn das immer so leicht wäre! :wink:

Ja, ich habe das Beispiel von Ps 120 aus dieser Ausgabe vom Prodromos Verlag abgetippt.

Die Ausgabe vom Hiob Kloster habe ich mit dem Psalter abgeglichen und ja, es scheint die Übertragung von Dorothea Schütz zu sein in beiden Büchern. Im diesem Gebetbuch sind jedoch deutlich weniger Psalmen.

lieben Gruss
Mary
Let Your mercy, O Lord, be upon us, as we hope in You.

birnbaum
Beiträge: 24
Registriert: 28.01.2016, 14:14
Religionszugehörigkeit: freikirchlich
Skype: birnbaum

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von birnbaum » 20.02.2016, 18:01

Guten Abend, Mary,

Heute früh kam aus dem Havelland mit der Post das „Kleine Gebetbuch für Orthodoxe Christen“. Ich habe mir das mal genauer angeschaut und tatsächlich 33 aus dem Griechischen übertragene Psalmen gezählt, (außerdem noch zwei neutestamentliche Texte). Das sind beträchtlich mehr Psalmkapitel als ich vermutet hatte für ein Gebetbuch. Die Übersetzung ist originär und verschieden von den anderen drei Ausgaben, die auf dem Buchmarkt sind. Das war ein wertvoller Tipp von Dir und – wie gesagt – hast Du mir mit den Infos eine große Freude gemacht.

P. S.: Leider hat der deutsche Herausgeber kein Inhaltsverzeichnis mitgegeben, sodaß man keinen Psalm einfach so lokalisieren kann. Also hab ich ein Inhaltsverzeichnis erstellt. Falls Du Interesse an sowas hast, kann ich es Dir gerne zumailen.
Gesegneten Herrentag Dir!

Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 449
Registriert: 27.01.2009, 13:28
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von Mary » 20.02.2016, 23:52

birnbaum hat geschrieben:Guten Abend, Mary,

Heute früh kam aus dem Havelland mit der Post das „Kleine Gebetbuch für Orthodoxe Christen“. Ich habe mir das mal genauer angeschaut und tatsächlich 33 aus dem Griechischen übertragene Psalmen gezählt, (außerdem noch zwei neutestamentliche Texte). Das sind beträchtlich mehr Psalmkapitel als ich vermutet hatte für ein Gebetbuch. Die Übersetzung ist originär und verschieden von den anderen drei Ausgaben, die auf dem Buchmarkt sind. Das war ein wertvoller Tipp von Dir und – wie gesagt – hast Du mir mit den Infos eine große Freude gemacht.

P. S.: Leider hat der deutsche Herausgeber kein Inhaltsverzeichnis mitgegeben, sodaß man keinen Psalm einfach so lokalisieren kann. Also hab ich ein Inhaltsverzeichnis erstellt. Falls Du Interesse an sowas hast, kann ich es Dir gerne zumailen.
Gesegneten Herrentag Dir!
Hallo birnbaum,
da freue ich mich, dass es Dir hilft.
Ja, schick mit gerne das Verzeichnis.
Wir Orthodoxe beten halt die Psalmen meist nicht einzeln, sondern eingebettet in den Tagzeitengottesdienst, oder in die Kathismen... viele Psalmen haben gewissermassen ihren festen liturgischen Platz.
liebe Grüsse
Mary
Let Your mercy, O Lord, be upon us, as we hope in You.

birnbaum
Beiträge: 24
Registriert: 28.01.2016, 14:14
Religionszugehörigkeit: freikirchlich
Skype: birnbaum

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von birnbaum » 21.02.2016, 11:37

Guten Morgen, Mary,
Ich könnte Dir den Index mailen, dazu brauche ich eine Adresse, oder ich kopiere sie hier in ins Forum (wenn es keine Einwände gibt!), dann kannst Du damit verfahren, wie Du möchtest. –– Ich lese die Psalmen am liebsten mit mehreren Übersetzungen neben den Ursprachen, wie man eben ein Schriftstudium unternimmt. Zum Beten, Loben und Klagen tut es dann die Übertragung, die der Seele am ehesten aus dem Herzen spricht, das kann dann gut eine aus einem Gebetbuch sein, so, wie Du das formuliert hast. Als bekennender Psalmenfreak bin ich sehr darauf aus zu erfahren, wie die verschiedenen "Schriftgelehrten" das Hebräische bzw. Griechische verstanden und dann ins Deutsche (oder Englische) hinübergesetzt haben. Ich kenne aber nur sehr wenige Menschen, die das ähnlich wie ich praktizieren.

Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 449
Registriert: 27.01.2009, 13:28
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von Mary » 21.02.2016, 16:51

birnbaum hat geschrieben:Guten Morgen, Mary,
Ich könnte Dir den Index mailen, dazu brauche ich eine Adresse, oder ich kopiere sie hier in ins Forum (wenn es keine Einwände gibt!), dann kannst Du damit verfahren, wie Du möchtest. –– Ich lese die Psalmen am liebsten mit mehreren Übersetzungen neben den Ursprachen, wie man eben ein Schriftstudium unternimmt. Zum Beten, Loben und Klagen tut es dann die Übertragung, die der Seele am ehesten aus dem Herzen spricht, das kann dann gut eine aus einem Gebetbuch sein, so, wie Du das formuliert hast. Als bekennender Psalmenfreak bin ich sehr darauf aus zu erfahren, wie die verschiedenen "Schriftgelehrten" das Hebräische bzw. Griechische verstanden und dann ins Deutsche (oder Englische) hinübergesetzt haben. Ich kenne aber nur sehr wenige Menschen, die das ähnlich wie ich praktizieren.
Hallo birnbaum.
Ich denke nicht, dass es Einwände gibt. Was meinen die Moderatoren?
Kannst Du die Liste in eine Privatnachricht hier im Forum packen?
lg Mary
Let Your mercy, O Lord, be upon us, as we hope in You.

birnbaum
Beiträge: 24
Registriert: 28.01.2016, 14:14
Religionszugehörigkeit: freikirchlich
Skype: birnbaum

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von birnbaum » 22.02.2016, 10:12

Hab Dir den Index als PN geschickt!
LG simon

Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 449
Registriert: 27.01.2009, 13:28
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von Mary » 22.02.2016, 22:20

birnbaum hat geschrieben:Hab Dir den Index als PN geschickt!
LG simon
Ein herzliches Dankeschön, lieber Simon!
Let Your mercy, O Lord, be upon us, as we hope in You.

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von Igor » 22.02.2016, 22:21

Mary hat geschrieben:
birnbaum hat geschrieben:Guten Morgen, Mary,
Ich könnte Dir den Index mailen, dazu brauche ich eine Adresse, oder ich kopiere sie hier in ins Forum (wenn es keine Einwände gibt!), dann kannst Du damit verfahren, wie Du möchtest. –– Ich lese die Psalmen am liebsten mit mehreren Übersetzungen neben den Ursprachen, wie man eben ein Schriftstudium unternimmt. Zum Beten, Loben und Klagen tut es dann die Übertragung, die der Seele am ehesten aus dem Herzen spricht, das kann dann gut eine aus einem Gebetbuch sein, so, wie Du das formuliert hast. Als bekennender Psalmenfreak bin ich sehr darauf aus zu erfahren, wie die verschiedenen "Schriftgelehrten" das Hebräische bzw. Griechische verstanden und dann ins Deutsche (oder Englische) hinübergesetzt haben. Ich kenne aber nur sehr wenige Menschen, die das ähnlich wie ich praktizieren.
Hallo birnbaum.
Ich denke nicht, dass es Einwände gibt. Was meinen die Moderatoren?
Kannst Du die Liste in eine Privatnachricht hier im Forum packen?
lg Mary
Kein Problem, gern können wir den Index hier reinkopieren.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

birnbaum
Beiträge: 24
Registriert: 28.01.2016, 14:14
Religionszugehörigkeit: freikirchlich
Skype: birnbaum

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von birnbaum » 22.02.2016, 22:33

Falls sich noch jemand dafür interessiert, dann schicke ich den Index ins Forum. sb

Kaska
Beiträge: 6
Registriert: 18.09.2019, 21:26

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von Kaska » 30.09.2019, 18:28

Hallo alle zusammen,
was sind eigentlich die Unterschiede zwischen russisch-orthodoxen Gebetbuch und griechisch-orthodoxem Gebetbuch?
Da ich eine griechisch-orthodoxe Gemeinde besuche, hätte ich gerne ein Gebetbuch der griechisch-orthodoxen Tradition, falls es da Unterschiede gibt. hat jemand einen Tipp für mich, wo ich ein solches in deutscher Sprache finden könnte?
Viele Grüße :-)

Marian
Beiträge: 28
Registriert: 11.05.2016, 11:28
Religionszugehörigkeit: russisch orthodox

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von Marian » 02.10.2019, 19:22

Hallo Kaska,
Unterschiede gibt es bestimmt. Mein mir nahestehender griechisch-orthodoxer Vater sagte mir die Übersetzung aus dem Griechischen ins Deutsche ist sehr schlecht, insbesondere das Vater Unser ist falsch übersetzt. Ich soll mich an das Deutsche Gebetbuch vom Kloster Hl. Hiob von Pocaev in München halten. Das ist übersetzt von der Übersetzungskommission der Deutschen Bischofskonferenz. Sie arbeiten zur Zeit noch an einem nach griechischer Tradition, in dem die Gebete und "Gebetsformeln" analog der offiziellen deutschen Übersetzung eingearbeitet sind.
In der Hoffnung dir geholfen zu haben.
Marian

Antworten