Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
danadoina
Beiträge: 158
Registriert: 15.12.2008, 19:53
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von danadoina » 17.09.2010, 18:31

Nassos hat geschrieben:... Wenn es nur runtergerasselt wird, dann nützt die demütigst scheinende Haltung nicht, egal ob zu Hause oder in der Kirche, egal ob am Morgen oder Abend.
-...
Lieber Nasos,

1.warum soll man annehmen, dass wenn jemand regelmäßig die gebete morgens und abends macht "rasselt " sie runter ? dazu passt dein
"Warum zieht Ihr immer alles gleich ins Extrem ?" sehr gut ...

2. es heißt nicht, dass wenn man täglich ein gebetsregel hat, betet man nur zu diesen stunden :wink: ...es hindert kein mensch einem ständig zu beten...soll man sogar... :)

3. diese ganze diskussion hat überhaupt nichts mehr mit der anfangsfrage zu tun...

grüße,
daniela

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von Nassos » 17.09.2010, 18:48

Liebe Daniela,

1: weiß ich nicht. Was könnte dann der Hl. Ioannis gemeint haben - vielleicht habe ich das Zitat ja tatsächlich mißverstanden.

2: yep!

3: ups...

Gruß,
Nassos

Mops
Beiträge: 735
Registriert: 02.12.2008, 12:27
Religionszugehörigkeit: christlich orthodox
Kontaktdaten:

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von Mops » 17.09.2010, 19:30

Nassos hat geschrieben:Nein, nur Ioannis Chrysostomos. :roll:

Ich formuliere es für Dich mal anders: das Gebet macht keinen Sinn, wenn es nicht aus reinem Herzen kommt. Wenn es nur runtergerasselt wird, dann nützt die demütigst scheinende Haltung nicht, egal ob zu Hause oder in der Kirche, egal ob am Morgen oder Abend.

Warum zieht Ihr immer alles gleich ins Extrem ("lügen die Väter")?
weißt du, mir kommt es vor, Hauptsache es wird was hingepinselt...egal was.
Wieso unterstellst du, dass nicht aus reinem Herzen bzw runtergerasselt gebetet wird und demütig scheinend?
Ich habe versucht recht ausführlich zu schreiben was ich meine und auch warum.
Dann kam dein Zitat. Willst du mir unbedingt unter allen Umständen das Gegenteil beweisen oder dass deine Kenntnisse weit größer sind? Brauchst du nicht. Das weiß ich.
Genau wie mit dem Gebetsstrang. Es war eine Frage, wer mitmachen möchte und welche Gebete da interessant wären, ein GEBETSANLIEGEN konnte es ja kaum werden...
Gut, ein Mitglied hat mir geschrieben, dass er mitmachen möchte. Ist o.k., das ist ja schon ein Anfang. So beten wir füreinander.
Vielleicht möchte ja dann nochjemand mitmachen. Aber im Forum vergeht mir langsam die Lust. Dein letzter Beitrag unterstreicht das nur.
Hauptsache was hinpinseln.
Tut mir leid, das kapier ich nicht.

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von Nassos » 17.09.2010, 21:44

Ah, jetzt habe ich kapiert, warum Du so reagierst. Du fühlst Dich auf den Schlipps getreten. Das erklärt natürlich auch "lügen die Väter"...

Mein Bester, den Schnipsel habe ich nicht auf Deinen Beitrag bezogen. Wäre dem so gewesen, hätte ich Dich zitiert. Ich habe einfach heute den Schnipsel gesehen und wollte den reinstellen um - wie es wohl der Hl. Chrysostomos meinte - das Gebet ohne den richtigen Hintergrund nicht viel Wert ist, Gebetsregel hin oder her.
Vielleicht gibt es keinen einzigen Menschen auf der Welt, der die Regel befolgt und herzlos betet. Dann aber habe ich keine Ahnung und irre mich. Das kann man mich auch freundlicher darauf hinweisen.

Ähnlich ist es wie bei dem Gebetsstrang. Ich hätte es gerne besser nachvollziehen können, und wurde mit "was gibt es da nichts zu kapieren" abgespeist. Das hat mich ziemlich betroffen, aber ich wollte nicht weiter stören.
Das Verschieben hatte den Grund, dass das eine interne Angelegenheit der Forumsteilnehmer ist (soweit ich das verstanden habe) und deshalb auch in den interenen Teil des Forums verschoben. Als Mod bin ich auch etwas für die Struktur zuständig. Ich bin aber nicht unfehlbar. Deshalb gibt es den Diskussionsstrang zum Moderationsprotokoll.

Ich möchte Dir auf gar keinen Fall irgendwas beweisen. Ich bin betroffen, dass das bei Dir so angekommen ist. Es tut mir furchtbar leid und ich entschuldige mich, ich wollte das nicht!
Mops hat geschrieben:Hauptsache was hinpinseln.
Vielleicht hast du Recht, ich werde darüber nachdenken.
Mops hat geschrieben:Aber im Forum vergeht mir langsam die Lust. Dein letzter Beitrag unterstreicht das nur.
Wie gesagt, mein Beitrag war nicht auf dich bezogen. Ich bin nicht im Forum, um Dich durch den Kakao zu ziehen oder Dich zu demotivieren!

Mehr kann ich nicht mehr sagen, sondern nur darauf hoffen, dass Du das jetzt richtig verstehst.

Nassos

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von Nassos » 17.09.2010, 21:56

ich stelle gerade fest, dass die Gebetsanliegen nicht im internen Teil sind. Wie passend :roll:

ElvisVrinic
Beiträge: 707
Registriert: 29.12.2009, 22:16
Religionszugehörigkeit: Serbisch-Orthodox
Wohnort: Lindau (Bodensee)

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von ElvisVrinic » 18.09.2010, 02:56

geliebte Brüder und schwestern in christo,

also jetzt mal ehrlich, dass kann man doch nicht mit ansehen. Da wird doch viel zu viel reingeredet.

@mops:

ich glaube niemand will da was unterstellen, dass man nicht aus reinen herzen betet - wer das nicht macht/versucht der betet nicht.

Was aber nassos erwähnt hat ist aber auch leider gang und gebe erst letztens durfte ich mir anhören warum ich so "viel" bete und das das nicht normal sein - naja und danach hat man sich selbst aus tiefgläubig bezeichnet :roll:. Der HERR verzeihe es.

@nassos:

als sektenführer bräuchte man ein bissl mehr verständnis - du weiss genau wie ich wie schnell so etwas einen verletzen kann, oder.

Um jetzt noch etwas allgemeines zu sagen in sachen gebet:

NIEMAND aber wirklich NIEMAND ist perfekt jeder kann es auf seine weise schaffen aber wirklich nur wenige erlangen die Gabe des geistigen gebetes, also bitte ich auch um ein bisschen mehr demut - sowas wie stolz ist für uns einfach nur müll.

Hoffe jetzt herrscht mal ein bisschen frieden (falls nicht hackt ein bisschen auf mir rum - ich kann es vielleicht vertragen :mrgreen:)

Gruß und guten morgen

Elvis
Am Anfang war das Wort und das Wort war bei GOTT und GOTT war das Wort. Dieses war im Anfang bei GOTT. Alles ist durch es geworden, und ohne es ist nichts Geworden. Was geworden ist - in IHM war das Leben, und das Leben war das Licht des Menschen und das Licht scheint in der Finsternis und die Finsternis hat es nicht ergriffen (begriffen, erfasst). (EVANGELIUM nach Johannes)

Ehre Sei dem Vater und den Sohn und den Heiligen Geist.
Jetzt und immerdar und in alle ewigkeit. Amen

IC XC
NI KA

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von Nassos » 18.09.2010, 09:00

Hallo Elvis,

vielen Dank für Deine guten Worte. Der Herr segne Dich.

Der Häresiarghl

Bruder Damian O.S.B.
Beiträge: 211
Registriert: 30.09.2009, 15:55
Religionszugehörigkeit: kath

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von Bruder Damian O.S.B. » 19.09.2010, 07:16

+ Liebe Freunde ,

Leider lese ich wie immer zu spät ,eure Kommentare hier ,nun entweder bin ich im Chorgebet (Stundengebet) und nach der
Komplet gehe ich nicht mehr an die Maschine = Computer. Songul hat uns hier den Link kopiert,ich habe dort auch Gebete gefunden. Habe Sie mir herausgedruckt und werde jetzt einfach mit dem Gebet anfangen. :)


Lasst es uns doch einfacht tun!


Ich hoffe ich bekomme jetzt keine schläge von euch wenn doch dann mal druff.


Damian

P.S. Vieleicht stelle ich mir das zu einfach vor????

Benutzeravatar
songul
Beiträge: 988
Registriert: 19.12.2008, 09:47
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Isarwinkel

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von songul » 19.09.2010, 07:48

Bruder Damian O.S.B. hat geschrieben:+ Liebe Freunde ,

Leider lese ich wie immer zu spät ,eure Kommentare hier ,nun entweder bin ich im Chorgebet (Stundengebet) und nach der
Komplet gehe ich nicht mehr an die Maschine = Computer. Songul hat uns hier den Link kopiert,ich habe dort auch Gebete gefunden. Habe Sie mir herausgedruckt und werde jetzt einfach mit dem Gebet anfangen. :)
Lasst es uns doch einfacht tun!
Ich hoffe ich bekomme jetzt keine schläge von euch wenn doch dann mal druff.
Damian
P.S. Vieleicht stelle ich mir das zu einfach vor????
Du als Mönch hast ja schon dein Offizium; für dich wäre, wie bei orth. Mönchen üblich, dass du dir eine Zellenregel einrichtest.
Das musst du im Gegensatz zu orth. Monialen halt alleine machen; man macht das sonst eigentlich mit seinem geistlichen Vater.
In den Klöstern lesen die meisten das Mesoniktikon (welches auch einige der Morgengebete enthält) alleine für sich und zum Orthros sind sie in der Kirche. (einen speziellen Chor wie in der lat. Kirche in dem alle sich versammeln und gemeinsam beten, gibt es so nicht)
Vor Liturgien und Hochfesten ist vieles noch mal anders.
Die meisten lesen die Morgengebete nicht, die für Laien gedacht sind und bei den Abendgebeten verhält es sich so, dass man innerhalb der Komplet (der Kleinen) nach dem Credo diese Abendgebete einschieben kann (oder einen Kanon oder einen Akathistos oder eben auch wenn sie zur Kommunion gehen, die Kommuniongebete mit allem drum und dran) und wenn diese beendet sind, dann die Komplet vollendet.
Das macht man oft in der Zelle.
Also wenn ich mir erlauben darf was zu sagen, (du bist ja Mönch und ich Laie) dann ist es, da du ja schon das Offizium betest sicher sinnvoller dir eine Zellenregel zu zulegen. (Diese besteht hauptsächlich aus dem Jesusgebet, Metanien und anderen Bussgebeten; Gibt's auch auf der Webseite) aber das sage ich nur, weil ich das von den Mönchen so kenne.
LG Songul

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von Nassos » 19.09.2010, 10:01

Bruder Damian O.S.B. hat geschrieben:Ich hoffe ich bekomme jetzt keine schläge von euch wenn doch dann mal druff.
Lieber Freund,

wieso sollte das jemand wollen?

Fragt Nassos

Bruder Damian O.S.B.
Beiträge: 211
Registriert: 30.09.2009, 15:55
Religionszugehörigkeit: kath

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von Bruder Damian O.S.B. » 19.09.2010, 10:05

+ Guten Morgen Songul,
Ich bete auf meiner Zelle aus dem Großen Horologion welches ich in Englischer sprache besitze



Danke damit ist für mich alles geklärt :wink:


damian

Bruder Damian O.S.B.
Beiträge: 211
Registriert: 30.09.2009, 15:55
Religionszugehörigkeit: kath

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von Bruder Damian O.S.B. » 19.09.2010, 10:09

Lieber Nassos,

Ich bin eventuell noch etwas zu ängstlich was das fragen betrifft,........ nun ich werde mutiger !

Damian

ElvisVrinic
Beiträge: 707
Registriert: 29.12.2009, 22:16
Religionszugehörigkeit: Serbisch-Orthodox
Wohnort: Lindau (Bodensee)

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von ElvisVrinic » 10.11.2010, 16:52

Christus ist auferstanden,

nun da ich gerade mal da bin.

Ich habe eine Frage:

In meinen Gebetbuch stehen auch diverse kleine "Ausschnitte" aus Orthros usw. - kann ich die zusammen mit den Psalmen Rezitieren (natürlich mit speziel ausgewählten)

Denn Irgendwie kann ich einfach die morgen- und Abendgebete nicht mehr beten. Es fehlt mir da einfach was - irgendwie "wirkt" es nicht so wie die Psalmen und die Kanons - kann mir da jemand helfen.

Ist halt bei mir so.

Gruß

Elvis
Am Anfang war das Wort und das Wort war bei GOTT und GOTT war das Wort. Dieses war im Anfang bei GOTT. Alles ist durch es geworden, und ohne es ist nichts Geworden. Was geworden ist - in IHM war das Leben, und das Leben war das Licht des Menschen und das Licht scheint in der Finsternis und die Finsternis hat es nicht ergriffen (begriffen, erfasst). (EVANGELIUM nach Johannes)

Ehre Sei dem Vater und den Sohn und den Heiligen Geist.
Jetzt und immerdar und in alle ewigkeit. Amen

IC XC
NI KA

Benutzeravatar
songul
Beiträge: 988
Registriert: 19.12.2008, 09:47
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Isarwinkel

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von songul » 10.11.2010, 22:23

Kauf dir das hier; da hast du genau das was du dir wünscht.
Mehr wäre ausserhalb eines Klosters wohl übertrieben und gar nicht so einfach.
Das bekommst du da und kostet nur 10; €.
LG Songul

birnbaum
Beiträge: 24
Registriert: 28.01.2016, 14:14
Religionszugehörigkeit: freikirchlich
Skype: birnbaum

Re: Orthodoxes Gebetbuch (Gebetsregel)

Beitrag von birnbaum » 12.02.2016, 11:51

Schalom Songul,
Da ich neu im Forum bin, gestatte mir diese Frage: Ich kenne mich zwar mit Bibelausgaben ganz gut aus, aber ich bin in der Sparte "Gebetbücher" gar kein Experte. Ich bin immer wieder auf der Suche nach verdeutschten Psalmen und das macht auch meine Frage aus: Sind in diesem von Dir angezeigten Gebetbuch auch Psalmen enthalten? Und wenn ja, aus welcher Quelle sind diese übersetzt (ich meine nicht den Grundtext, sondern den deutschen Ausgangstext, sofern da überhaupt eine Angabe gemacht ist)? Da es nur drei Psalmenübersetzungen aus dem Bereich der Orthodoxie gibt auf Deutsch, wäre das für mich interessant zu erfahren. Falls im Gebetbuch gar keine Psalmen enthalten sind, dann hat sich meine Frage eh´erledigt.
Freue mich auf eine Reaktion! Gesegnetes Wochenende!

Antworten