Kurze Fragen - kurze Antworten!

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Djamila71
Beiträge: 245
Registriert: 15.02.2010, 17:41
Religionszugehörigkeit: katholisch
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitragvon Djamila71 » 24.03.2010, 10:27

Wieviel ist das in cm: 21 x 18 Zoll (Verts)?

(Siehe Gottesmutterikone Surdegskaya)
Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr an alle Mitglieder!

Benutzeravatar
Hanna
Beiträge: 168
Registriert: 16.12.2008, 18:17

Re: Maße bitte!

Beitragvon Hanna » 24.03.2010, 11:15

Hallo :D ,

1 Zoll = 2,54 cm

LG Hanna
Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet!

Benutzeravatar
Djamila71
Beiträge: 245
Registriert: 15.02.2010, 17:41
Religionszugehörigkeit: katholisch
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Maße bitte!

Beitragvon Djamila71 » 24.03.2010, 15:35

53,34 x 45,72 cm :D

Vielen Dank! :D
Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr an alle Mitglieder!

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Maße bitte!

Beitragvon Nassos » 27.03.2010, 20:32

Hallo Leute,

um die Strangmenge etwas im Zaum zu halten: was haltet Ihr davon, wenn wir einen Strang "Kurz gefragt, kurz geantwortet" einrichten, in dem solch kurze Fragen gestellt werden können?

Gruß,
Nassos

Benutzeravatar
Djamila71
Beiträge: 245
Registriert: 15.02.2010, 17:41
Religionszugehörigkeit: katholisch
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Maße bitte!

Beitragvon Djamila71 » 28.03.2010, 14:16

Wenn man das vorher schon abschätzen kann, ob es ein kurzes Ding wird, gerne!

Manches wird immer länger und länger ... :computer:
Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr an alle Mitglieder!

holzi
Beiträge: 1262
Registriert: 17.12.2008, 08:29
Religionszugehörigkeit: röm. katholisch
Wohnort: Regensburg

Re: Maße bitte!

Beitragvon holzi » 28.03.2010, 17:08

Djamila71 hat geschrieben:Wenn man das vorher schon abschätzen kann, ob es ein kurzes Ding wird, gerne!

Manches wird immer länger und länger ... :computer:
In diesem Fall wird der Herr Moderateur das gerne in ein eigenes Thema auslagern, oder? :mrgreen:
Das Christentum nimmt den Menschen, wie er ist, und macht ihn zu dem, was er sein soll. (Adolph Kolping 1813-1865)

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Maße bitte!

Beitragvon Nassos » 30.03.2010, 00:04

Richtig, und vom Richtigen gesagt.
Die Idee ist natürlich nicht neu, aber das wissen die KG unter uns schon lange.

Also, ich mach dann mal und benenne diesen Thread einfach um.

Djamila, vielen Dank für Dein Einverständnis!!!

Sofi
Beiträge: 21
Registriert: 16.03.2010, 20:33
Religionszugehörigkeit: griechisch-orthodox
Wohnort: Stuttgart

Wenn ein Toter hübsch ist, will er jemanden mitnehmen

Beitragvon Sofi » 12.04.2010, 10:46

Guten Morgen Leute,

ich hab eine Frage, mein Onkel ist am Dienstag gestorben.
Wir dürften ihn am Samstag nach Hause nehmen. Er war die ganze nacht über zu Hause, das macht man so in Griechenland man verabschiedet sich von ihm...

Das Ding ist, er war so hübsch und friedlich. Bei uns sagt man, er will einen mitnehmen, wenn er so ist.
Was meint ihr?! also der Tod gehört ja zum Leben, aber das ist zum einen total schwer, weil ich ihn am Ostersonntag gedrückt habe, und gestern lag er im Sarg

Was ist da dran?!

Das andere ist, es heisst ja, der tote ist 40 tage da? oder hab ich das falsch verstanden?!

Kann der auch zu uns nach hause kommen?! oder nur zu sich nach Hause?!

Mach ich mir da vielleicht zu viele Gedanken?? :?: :?:

Unbekannt

Re: Wenn ein Toter hübsch ist, will er jemanden mitnehmen

Beitragvon Unbekannt » 12.04.2010, 12:17

Was ist da dran?!

Aberglaube.

Sofi
Beiträge: 21
Registriert: 16.03.2010, 20:33
Religionszugehörigkeit: griechisch-orthodox
Wohnort: Stuttgart

Re: Wenn ein Toter hübsch ist, will er jemanden mitnehmen

Beitragvon Sofi » 12.04.2010, 13:29

ehrlich?!!!! :shock:

dankee, ich konnte nämlich die ganze nacht nicht schlafen :?

=)) also nicht daran glauben!!

Danke Unbekannt!

Aleks

Re: Wenn ein Toter hübsch ist, will er jemanden mitnehmen

Beitragvon Aleks » 12.04.2010, 17:45

[quote="Sofi":1f6qwc34] ich hab eine Frage, mein Onkel ist am Dienstag gestorben.
Wir dürften ihn am Samstag nach Hause nehmen. Er war die ganze nacht über zu Hause, das macht man so in Griechenland man verabschiedet sich von ihm...

Das Ding ist, er war so hübsch und friedlich. Bei uns sagt man, er will einen mitnehmen, wenn er so ist.
Was meint ihr?! also der Tod gehört ja zum Leben, aber das ist zum einen total schwer, weil ich ihn am Ostersonntag gedrückt habe, und gestern lag er im Sarg

Was ist da dran?! [/quote:1f6qwc34]

Christus ist Auferstanden!

Da du behauptet hast, dass er friedlich war und Ich weiter annehme dass dein Onkel orthodox-christlich war und christlich gelebt hat und noch dazu in der Woche nach dem Ostersonntag (am Osterdienstag) gestorben ist, dann ist er garantiert im Himmel.

[quote="Sofi":1f6qwc34]Das andere ist, es heisst ja, der tote ist 40 tage da? oder hab ich das falsch verstanden?!
Kann der auch zu uns nach hause kommen?! oder nur zu sich nach Hause?!
Mach ich mir da vielleicht zu viele Gedanken?? :?: :?:[/quote:1f6qwc34]

Wenn jemand stirbt, dann ist die Seele des Verstorbenen garantiert nicht mehr auf Erden (siehe dazu eine Bibelstelle). Man wird von 2 Schutzengel abgeholt und die Seele wandert durch die 20 Zollstationen. Während dieser 40 Tage [b:1f6qwc34][u:1f6qwc34]m u s s[/u:1f6qwc34][/b:1f6qwc34] man Almosen an die Armen, Kranken, Schwachen, Einsamen [b:1f6qwc34]im Namen des Verstorbenen [/b:1f6qwc34]verteilen, damit die Seele des Verstorbenen ein mildes Gericht haben kann. Man kann im Namen des Verstorbenen orthodox-christliche Bücher (über Orthodoxie, Geronten usw) an die Gläubigen in der Kirche verschenken, mit der Bitte, dass sie für den Verstorbenen beten sollen. Es wäre auch gut, wenn man an einige Klöster (vor allem Frauenklöster) eine Bitte (inklusive Spende) schickt, damit die Mönche/Nonnen für den Verstorbenen 40 Tage lang beten können. Man muss diese 40 Tage lang sehr viele gute Sachen im Namen des Verstorbenen tun, denn jetzt braucht dein Onkel sehr viel Hilfe. Nach den 40 Tagen ist das Urteil fällig, dann bringen die Almosen nicht mehr die gewünschten Effekte, wie es sich während dieser 40 Tage hätte zutragen können. Bete für deinen Onkel... er braucht das dringend nötig.

En Christo
Zuletzt geändert von Aleks am 04.05.2010, 00:48, insgesamt 1-mal geändert.

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Wenn ein Toter hübsch ist, will er jemanden mitnehmen

Beitragvon Nassos » 13.04.2010, 22:22

Liebe Sofia,

zunächst herzliches Beileid für Deinen Onkel, möge Gott seiner Seele vergeben!

Die Toten haben keinerlei Möglichkeit mehr, Einfluß auf die Lebenden zu nehmen. Sie habe nicht mal die Macht, für sich selber zu sprechen.
Es handelt sich hierbei um ein beklemmendes Thema. Ich kann Dir hierzu Vater Seraphims Buch "Die Seele nach dem Tod" empfehlen.
Du kannst dir aber auch den Thread zu den Zollstationen anschauen.

Noch ein kleiner Tipp: bete (am besten 40 Tage) für die Seele Deines Onkels.

Lieben Gruß,
Nassos

Loukia
Beiträge: 982
Registriert: 17.12.2008, 01:34
Skype: moonbeam-icecream

Re: Wenn ein Toter hübsch ist, will er jemanden mitnehmen

Beitragvon Loukia » 25.04.2010, 13:14

Liebe Sofoula,

wirklich, es ist nur Aberglaube, mach dir keine Sorgen, das haben meine Vorschreiber schon richtig gesagt.

Der Tod aber gehört eigentlich gar nicht zum leben, möge bemerkt sein.

Bete für ihn.
Ἡ χάρις τοῦ Κυρίου Ἰησοῦ Χριστοῦ μεθ' ὑμῶν. 1. Korinther 16,23

Nemanja
Beiträge: 113
Registriert: 25.02.2010, 19:17
Religionszugehörigkeit: Christlich-Orthodox

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitragvon Nemanja » 30.04.2010, 10:12

Ich habe gerade gelesen, dass die Griechen und die Bulgaren zb. das Weihnachtsfest nach dem neuen Kalender , dem Gregorianischen feiern.Ist das wahr ? Und wieso ist das so ?

Nemanja
Beiträge: 113
Registriert: 25.02.2010, 19:17
Religionszugehörigkeit: Christlich-Orthodox

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitragvon Nemanja » 30.04.2010, 10:34

Aleks hat geschrieben:Seit dem 9.März 1924 begehen die meisten Griechen und Bulgaren die orthodox-christlichen Feiertage nach dem neuen Kalender. Es ist aber n i c h t der "Gregorianische Kalender" den die GOK & BOK angenommen haben (dieser Kalender wurde ja von der orthodoxen Kirche anathemisiert), sonder es ist der "Neu-Julianische Kalender" oder "Neuer Kalender". Der "Neu-Julianische" Kalender unterscheidet sich schon vom anathemisierten Gregorianischen Kalender, Beispiel => man feiert Ostern am selben Tag wie zB die Serben oder Russen.


Ach so, ich dachte man benutzt den Gregorianischen für das Weihnachtsfest und für Ostern nimmt man wieder den Alten ,da es wichtig ist dass man das Osterfest nach dem jüdischen Pasha feiert, so habe ich es gelesen.Habe aber nicht gewusst, dass es aber der neue Julianische Kalender ist.Wieso hat man sich nicht für alle Orthodoxen geeinigt am selben Tag das Weihnachtsfest zu feiern, oder eben den selben Kalender zu verwenden?

Danke für die Antwort


Zurück zu „Frage – Antwort“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste