Kurze Fragen - kurze Antworten!

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Mirjanin
Beiträge: 309
Registriert: 04.07.2009, 11:38

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitrag von Mirjanin » 24.03.2012, 21:40

Danke Vater, dass ist eine klare Hilfestellung bei der Einordnung.
Was sie nicht verstehen können, ist das wir keine politische Partei bekämpfen, sondern die Mörder der spirituellen Kultur.

Benutzeravatar
Aulus
Beiträge: 4
Registriert: 25.03.2012, 21:42
Religionszugehörigkeit: Griechisch-Orthodox

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitrag von Aulus » 25.03.2012, 23:14

Was genau sind die Regeln ums Segnen eines Priesters? Eines Mönches?

Die Regel habe ich gehört, dass Laien "Gott segne Sie" oder sowas einem Priester nicht sagen soll, ebenfalls mit Priestern und Bischöfen, usw. - geht also vermutlich um den Rang: niemanden höher als sich segnen. Doch der (Erz)Priester in meiner Kirchengemeinde hat gar kein Problem damit, den Bischof ruhig zu segnen, wenn er nicht da ist, und niemals habe ich eine feste Regel darüber gelesen oder gehört. Gibt es überhaupt eine, oder ist es "nur" konventionell (diese nicht geringzuschätzen)? Nun mit Brudermönchen gibt es sowieso noch eine Frage. Wir nennen sie zwar "Väter," aber sie segnen uns nicht wie Priester. Was tut man in diesem Fall?

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitrag von Igor » 26.03.2012, 07:20

Lieber Aulus,

herzlich willkommen hier im Forum.
Aulus hat geschrieben:Nun mit Brudermönchen gibt es sowieso noch eine Frage. Wir nennen sie zwar "Väter," aber sie segnen uns nicht wie Priester. Was tut man in diesem Fall?
Den Segen erbittet man i.d.R. von Priestern und Bischöfen. Zu den Priestern gehören natürlich auch Priestermönche (aber nicht die Mönche ohne Priesterweihe).

Das Thema "Segnen" hatte wir auch schon :arrow: an anderer Stelle diskutiert, bitte schau' mal da nach - möglicherweise ist Deine Frage damit beantwortet.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
songul
Beiträge: 988
Registriert: 19.12.2008, 09:47
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Isarwinkel

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitrag von songul » 26.03.2012, 12:06

Aulus hat geschrieben:Die Regel habe ich gehört, dass Laien "Gott segne Sie" oder sowas einem Priester nicht sagen soll, ebenfalls mit Priestern und Bischöfen, usw. - geht also vermutlich um den Rang: niemanden höher als sich segnen.
Der Grund ist eben der, dass Priester, und als Steigerung Bischöfe aller Couleur, durch ihre Priesterweihe ja ohnehin jeden segnen der sie drum bittet und dieser Segen den Segenswunsch des Laien übertrifft. Er tut das ja mit seinen geweihten Händen.
Die Rangfolge wird beim Segnen der Gläubigen genau eingehalten: Ist ein Bischof anwesend dann segnet nur er das Volk - z.B. am Ende der Liturgie beim Antidoron.
In einer bischöflichen Liturgie segnet der Bischof; wohnt er einer Liturgie bei, dann segnet der zelebrierende Priester mit seinem Segen(d.h. der Bischof erteilt im mittels einem Segen die Erlaubnis).
Trifft man einen Bischof und Priester an, dann ist die Etikette so, dass man nur den Segen vom Bischof erbittet und nicht auch noch von den anwesenden Priestern.
Selbst wenn der eigene Pfarrer da wäre, geht's nicht (was viele nicht wissen).
Aulus hat geschrieben:Doch der (Erz)Priester in meiner Kirchengemeinde hat gar kein Problem damit, den Bischof ruhig zu segnen, wenn er nicht da ist, und niemals habe ich eine feste Regel darüber gelesen oder gehört.
Das geschieht eigentlich nur innerhalb einer Liturgie (bei den Griechen, wie ich vor allem erlebt habe) und da ist es ja auch so, dass viele Gläubige sich vor dem leeren Bischofsthron verneigen (der vor allem auch die Ikone Christi als Panthekrator trägt); ist der Bischof anwesend und zelebriert nicht holen sie seinen Segen dort.
Bei der russischen Kirche läuft das anders ab.Dort sitzt der Bischof inmitten der Kirche bei den Troparien und den Lesungen auf seinem Thron, steht wärend der Lesung des Evangeliums dort und geht dan in den Kliros für den Rest der Liturgie wenn er nicht zelebriert.
Den Segen kann man dort nur vor oder nach der Liturgie erhalten.
Aulus hat geschrieben:Nun mit Brudermönchen gibt es sowieso noch eine Frage. Wir nennen sie zwar "Väter," aber sie segnen uns nicht wie Priester. Was tut man in diesem Fall?
Mit einem indirekten Segenswunsch können sie einen immer gedenken. Nonnen ebenso. Bei Äbtissinnen ist es ohnehin üblich, dass diese ihre Nonnen zu verschiedenen Gelegenheiten segnet.
Auch wir Gläubige dürfen mit dem Heiligen Wasser z.B. unsere Wohnung oder das Vieh segnen, wir dürfen vor dem Essen uns und das Essen mit dem Kreuz segnen, einen gesegneten Feiertag wünschen und mehr...

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 997
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitrag von Lazzaro » 26.03.2012, 18:41

Weiß jemand, wo ich ein orth. Weihrauchfass bekommen kann? Preisklasse etwa 100-120 EUR. Wir brauchen es für unsere neue Kirche in Bahlingen. Ebay und ähnlichen Versandhändlern vertraue ich wenig.
Lazarus
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
songul
Beiträge: 988
Registriert: 19.12.2008, 09:47
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Isarwinkel

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitrag von songul » 26.03.2012, 19:28

Denen hier kannst du vertrauen; sie sind bekannt und obendrein noch gläubige Christen:
http://stores.ebay.de/Scent-Of-Byzantiu ... 34.c0.m322
Hausadresse:
https://www.nioras.com/index.php?langua ... ac9b3183cb
Die haben seinerzeit ganz klein in Deutschland angefangen und sind absolut zuverlässig in ihrer Lieferung.
Beliefern auch viele Kirchen hier in D.

Benutzeravatar
Aulus
Beiträge: 4
Registriert: 25.03.2012, 21:42
Religionszugehörigkeit: Griechisch-Orthodox

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitrag von Aulus » 27.03.2012, 11:21

Vielen dank Igor und songul, das war sehr aufschlussreich.

Dies sollte allerdings im Katechumenat deutlicher erklärt werden, meiner Meinung nach, auch wenn es legalistisch scheinen kann. Während meines Katechumenats vor fünf Jahren hab' ich eigentlich einmal dem Bischof die Hand geschüttelt, weil ich nicht wusste, was ich tun soll. Er war sehr nett und hat nichts gesagt, doch ich fühlte mich SO doof als es mir mein Pfarrer später erklärte. :oops:

Benutzeravatar
songul
Beiträge: 988
Registriert: 19.12.2008, 09:47
Religionszugehörigkeit: orthodox
Wohnort: Isarwinkel

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitrag von songul » 27.03.2012, 13:11

Aulus hat geschrieben:Vielen dank Igor und songul, das war sehr aufschlussreich.

Dies sollte allerdings im Katechumenat deutlicher erklärt werden, meiner Meinung nach, auch wenn es legalistisch scheinen kann. Während meines Katechumenats vor fünf Jahren hab' ich eigentlich einmal dem Bischof die Hand geschüttelt, weil ich nicht wusste, was ich tun soll. Er war sehr nett und hat nichts gesagt, doch ich fühlte mich SO doof als es mir mein Pfarrer später erklärte. :oops:
Hast recht; das Kathechumenat ist aber meist sehr theoretisch (weil dor meist nur die Theologie dran kommt) und die Orthopraxie lernt man dann nach der Methode - trial and error. 8)

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 997
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitrag von Lazzaro » 27.03.2012, 18:27

Liebe Songul!
Vielen Dank!
Lazarus
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 248
Registriert: 22.06.2010, 14:39
Religionszugehörigkeit: katholisch

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitrag von Florianklaus » 03.04.2012, 13:34

Bei Tolstoi (natürlich in deutscher Übersetzung) lese ich von "Messen", die im Hause von Verstorbenen kurz nach Todeseintritt während der Aufbahrung gefeiert wurden. Kann mir jemand sagen, um was für eine Art von Gottesdiensten es sich handelt?

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 928
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitrag von Thuja » 03.04.2012, 18:00

Hallo Florianklaus!

Das klingt danach, als sei die Aussegnung des Verstorbenen gemeint... und der Übersetzer war da nicht sachlich so fit und hat's einfach als "Messe" übersetzt...

Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitrag von Igor » 03.04.2012, 20:28

Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitrag von Igor » 04.04.2012, 07:01

... oder auch im Kapitel IX "Begräbnisordnungen und Totengedenken" des Buchs "Mysterium der Anbetung, Band 3" von Erzpriester Sergius Heitz. (Anm.: das PDF ist 63 MB groß).
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 248
Registriert: 22.06.2010, 14:39
Religionszugehörigkeit: katholisch

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitrag von Florianklaus » 04.04.2012, 09:16

Danke für Eure Antworten, ich habe mir schon gedacht, daß es sich nicht um eine Eucharistiefeier handelt.

Benutzeravatar
Sascha
Beiträge: 97
Registriert: 26.05.2011, 18:19
Religionszugehörigkeit: Orthodox
Wohnort: Bayern

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitrag von Sascha » 07.04.2012, 14:52

Liebe Brüder und Schwestern,

ich brauche wiedermal eure Hilfe.

Und zwar bei der Beschriftung meiner Ostereier.

Bild

Was steht auf dem einen Ei? Und wofür stehen das X und das B auf dem anderen?

vielen Dank schon mal.

in Christo

Sascha
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Antworten