Kurze Fragen - kurze Antworten!

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 593
Registriert: 15.12.2008, 21:43
Religionszugehörigkeit: OCA

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitragvon Joseph » 26.10.2011, 23:54

Hallo Joseph,

aha.

Aber was meinst Du damit? Wird die Liturgie aus seinem Besuch "rausgeschoben" oder in seinen Besuch "reingeschoben"?
Kann man das wirklich shifen?

Und wie sieht es generell aus? Ist es nicht vorgegeben, wann welche Liturgie zelebriert wird???

Danke und Gruß,
Nassos
Nassos, sie wurde nicht zelebriert. Zu viele organisatorische Probleme.... z.B. endlos lange Kommunionsschlangen (25 Minuten letztes Jahr), dann Matins, vesting, pontifical Liturgy ergeben schon 3 Stunden minimum an sich... da gibt es eine Grenze was unsere Füsse aushalten können.... plus kommt das gemeinsame Essen dazu sind da schnelle 5-6 Stunden beisammen. Ausserdem kam His Grace hier um 24Uhr nachts an (3Uhr morgens seine Zeit) und es gibt ein Limit was man jemandem der eine Herzattacke im Frühjahr hatte zumuten kann.... nächstes Jahr ist ja auch noch da.... hahaha. St. Jakob (our St. James) wird da schon nachsichtig sein...

Gruß
Joseph
Wenn die Menschen gottlos werden, sind die Regierungen ratlos, die Lügen grenzenlos, die Schulden zahllos, die Besprechungen ergebnislos, die Aufklärung hirnlos, die Politiker charakterlos, die Christen gebetslos, die Kirche kraftlos, die Völker friedlos, die Verbrechen maßlos
(Antoine de Saint-Exupery)

Benutzeravatar
Joseph
Beiträge: 593
Registriert: 15.12.2008, 21:43
Religionszugehörigkeit: OCA

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitragvon Joseph » 28.10.2011, 02:47

Wieviel ist das in cm: 21 x 18 Zoll (Verts)?

(Siehe Gottesmutterikone Surdegskaya)
multipliziere jede Zahl bei 2,5 (Inches, Zoll)

i.e. 21 x 2,5 = 53,5 cm
Wenn die Menschen gottlos werden, sind die Regierungen ratlos, die Lügen grenzenlos, die Schulden zahllos, die Besprechungen ergebnislos, die Aufklärung hirnlos, die Politiker charakterlos, die Christen gebetslos, die Kirche kraftlos, die Völker friedlos, die Verbrechen maßlos
(Antoine de Saint-Exupery)

Benutzeravatar
Sascha
Beiträge: 97
Registriert: 26.05.2011, 18:19
Religionszugehörigkeit: Orthodox
Wohnort: Bayern

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitragvon Sascha » 28.10.2011, 20:05

Wenn jemand zwei Vornamen hat, besitzt er dann auch zwei Namenspatronen?
Sucht man sich diesen bzw diese bei der Taufe selbst aus oder wonach werden die gewählt?

Als Sascha Peter hätte ich da ja eine gewisse Auswahl.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2007
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitragvon Igor » 28.10.2011, 21:28

Wenn jemand zwei Vornamen hat, besitzt er dann auch zwei Namenspatronen?
Sucht man sich diesen bzw diese bei der Taufe selbst aus oder wonach werden die gewählt?

Als Sascha Peter hätte ich da ja eine gewisse Auswahl.
Lieber Sascha,

es gibt das „Gebet bei der Bezeichnung des Kindes, welches annimmt den Namen am achten Tage nach seiner Geburt“. Da bringt die Hebamme das Kind in die Kirche und es wird ihm ein kirchlicher Vorname verliehen. Das Gebet wird auch direkt bei Taufen vorab vollzogen. Die Eltern bestimmen i.d.R. den Namen.

Es ist aber immer ein Vorname, bei Dir also Alexander oder Peter.

Wenn sich jemand im höheren Alter taufen lässt und er einen bürgerlichen Vornamen hat, der in keinem Heiligenverzeichnis zu finden ist (bei mir war das so), dann sucht man sich einen entsprechenden Namen eines Schutzpatrons dort aus.

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitragvon Nassos » 28.10.2011, 21:31

Der Zweitname, Drittnameist dann wohl weltlich. Genau wie der Nachname.

Auch bei Adligen? :mrgreen:

Benutzeravatar
Sascha
Beiträge: 97
Registriert: 26.05.2011, 18:19
Religionszugehörigkeit: Orthodox
Wohnort: Bayern

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitragvon Sascha » 28.10.2011, 21:55

Vielen Dank für die Antwort.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
rafaella
Beiträge: 505
Registriert: 23.07.2010, 13:38
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitragvon rafaella » 28.10.2011, 23:00

Ich habe auch eine Frage, die mich intensiv beschäftigt.

Wie geht man am besten mit Menschen um, die abgrundtief schlecht sind oder ungerecht gegenüber anderen Menschen, vor allem Menschen, die man liebt, ohne gegen das Gebot der Liebe in irgendeiner Weise zu verstoßen?

Beispiel (habe ich mir jetzt so ausgedacht): Ein Vater behandelt seine Kinder schlecht, aber nicht so schlecht, dass man ihm dafür die Kinder wegnehmen kann. Oder: Eine Mutter behandelt ihre Kinder schlecht und nutzt sie aus. Wie geht man mit solchen Menschen um, wenn man ihnen nicht aus dem Weg gehen kann?

Hat einer von euch so eine Situation schon einmal erlebt?

En Christo
"Liebet ihr Mich, so werdet ihr Meine Gebote halten", Jo 14,15

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2007
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitragvon Igor » 29.10.2011, 09:20

Wie geht man am besten mit Menschen um, die abgrundtief schlecht sind oder ungerecht gegenüber anderen Menschen, vor allem Menschen, die man liebt, ohne gegen das Gebot der Liebe in irgendeiner Weise zu verstoßen?
Liebe Rafaella,

häufig hilft bei derartigen Konstellationen nur noch das Gebet für die entsprechenden Personen und das Vertrauen darauf, dass Gott dieses erhört und nach seinem Ermessen es richtet.

Ein Beispiel:
Gebet um Mehrung der Liebe und Ausrottung des Hasses und aller Bosheit

Troparion, 4. Ton
Der Du mit dem Bande der Liebe, o Christus, Deine Apostel gebunden, und uns, Deine gläubigen Knechte, durch dasselbe Dir stark verbunden hast, mache, daß wir Deine Gebote bewahren und einander aufrichtig lieben, durch die Gebete der Gottesgebärerin, o einzig Menschenliebender!

Kondakion, 5. Ton
Mit Flammen der Liebe zu Dir entzünde unsere Herzen, Christus, o Gott, damit wir, von derselben entflammt, mit Herzen, Gedanken und Seelen und mit allen unsern Kräften Dich lieben mögen, und unsern Nächsten wie uns selbst, und, Deine Gebote bewahrend, Dich rühmen, den Spender aller Güter!

Gebet
Du hast mit dem Band der Liebe Deine Apostel verbunden, Christe, und durch sie auch uns, Deine treuen Diener, an Dich gebunden; gib, Du einziger Menschenfreund, daß durch die Fürbitte der Gottesmutter auch wir Deine Gebote halten und einander ungeheuchelt lieben. Entflamme unsere Herzen mit dem Feuer der Liebe zu Dir, Christus unser Gott, damit wir, durch sie entfacht, von ganzem Herzen, von ganzem Verstand, von ganzer Seele und mit unserer ganzen Kraft Dich lieben, und unseren Nächsten wie uns selbst, und so Deine Gebote halten und Dich preisen, der Du alles Gute schenkest. Amen.
Quelle: http://www.orthodoxia.de/Gelegenheiten.htm

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 950
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitragvon Lazzaro » 29.10.2011, 10:36

Liebe Raffaela!
Wenn sich Dir beim Beten für solche Menschen fast der Magen umdreht, ist das ein völlig verständliches Gefühl. Ich spreche Da aus eigener Erfahrung. Wenn Du es aber zuläßt, wird es Dir im zweiten Schritt auch helfen, Deine eigenen Gefühle (Wut ? Endtäuschung?) zu verarbeiten.

Lieber Igor!
Danke für die Texte!
Lazzaro
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Benutzeravatar
Sascha
Beiträge: 97
Registriert: 26.05.2011, 18:19
Religionszugehörigkeit: Orthodox
Wohnort: Bayern

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitragvon Sascha » 29.10.2011, 12:50

Ich finde bei orthodoxen Versänden immer wieder diese Bänder mit Gebeten

http://www.ebay.de/itm/Band-Gebet-Mein- ... 1716wt_160

Welchen nutzen haben diese, wo/wie werden sie getragen? Ich vermute mal aufgrund der länge ählich wie ein Gürtel?


Wobei ich gerne wüsste wie so mancher 126cm um seinen Bauch bekommt. Mir wärs aber zu weit und würd rutschen^^
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
rafaella
Beiträge: 505
Registriert: 23.07.2010, 13:38
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitragvon rafaella » 29.10.2011, 13:40

Lieber igor, lieber Lazzaro,

vielen vielen Dank für eure Ratschläge! Diese Gebete werde ich anwenden! Ich bete auch jetzt schon lange für diesen Menschen, empfinde auch keinen Hass oder sowas für ihn/sie, eher Mitleid und sehr selten Wut, aber ich denke manchmal, dass es vielleicht helfen würde, wenn ich es ihm oder ihr auch zeigen würde, dass so ein Verhalten unakzeptabel ist. Das Gebet hat auch schon sehr geholfen, man kann sagen, dass es manchmal Fortschritte gibt, aber manchmal denke ich, ein Mensch, der sich nicht ändern WILL, ändert sich auch nicht und andere bezahlen dafür.
Dieser Mensch hat zB früher sehr blasphemiert, also Gott und die Gottesmutter elend beschimpft, das ist besser geworden.
"Liebet ihr Mich, so werdet ihr Meine Gebote halten", Jo 14,15

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 950
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitragvon Lazzaro » 29.10.2011, 15:18

Wenn jemand zwei Vornamen hat, besitzt er dann auch zwei Namenspatronen?
Sucht man sich diesen bzw diese bei der Taufe selbst aus oder wonach werden die gewählt?
Als Sascha Peter hätte ich da ja eine gewisse Auswahl.
Lieber Sascha,
es gibt das „Gebet bei der Bezeichnung des Kindes, welches annimmt den Namen am achten Tage nach seiner Geburt“. Da bringt die Hebamme das Kind in die Kirche und es wird ihm ein kirchlicher Vorname verliehen. Das Gebet wird auch direkt bei Taufen vorab vollzogen. Die Eltern bestimmen i.d.R. den Namen.
Es ist aber immer ein Vorname, bei Dir also Alexander oder Peter.
In Christo
Igor
Ein sehr interessanter Beitrag!
Das hat mir noch keiner gesagt.
Ich muß gestehen, daß ich mir darüber auch noch keine Gedanken gemacht habe; deshalb singe ich weiterhin munter zwei Tropare auf meinen ersten Namenspatron und eines zu Ehren meines Zweiten. :D
Lazzaro
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

ElvisVrinic
Beiträge: 707
Registriert: 29.12.2009, 22:16
Religionszugehörigkeit: Serbisch-Orthodox
Wohnort: Lindau (Bodensee)

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitragvon ElvisVrinic » 30.10.2011, 16:18

Ich finde bei orthodoxen Versänden immer wieder diese Bänder mit Gebeten

http://www.ebay.de/itm/Band-Gebet-Mein- ... 1716wt_160

Welchen nutzen haben diese, wo/wie werden sie getragen? Ich vermute mal aufgrund der länge ählich wie ein Gürtel?


Wobei ich gerne wüsste wie so mancher 126cm um seinen Bauch bekommt. Mir wärs aber zu weit und würd rutschen^^
Ich habe eines jener Psalmengürtel bei mir daheim. Auf jenen ist der Psalm 69 und 90 aufgeschrieben (auf kirchenslawisch). Es sind auch zwei Cherubs oder seraphen drauf abgebildet.

Jene Gürtel habe damals in Russland die Mütter ihren Söhnen gegeben, wenn sie in die Schlacht gezogen sind. Sollte irgendwie eine Schutzfunktion haben.

Gruss

Elvis
Am Anfang war das Wort und das Wort war bei GOTT und GOTT war das Wort. Dieses war im Anfang bei GOTT. Alles ist durch es geworden, und ohne es ist nichts Geworden. Was geworden ist - in IHM war das Leben, und das Leben war das Licht des Menschen und das Licht scheint in der Finsternis und die Finsternis hat es nicht ergriffen (begriffen, erfasst). (EVANGELIUM nach Johannes)

Ehre Sei dem Vater und den Sohn und den Heiligen Geist.
Jetzt und immerdar und in alle ewigkeit. Amen

IC XC
NI KA

Benutzeravatar
Sascha
Beiträge: 97
Registriert: 26.05.2011, 18:19
Religionszugehörigkeit: Orthodox
Wohnort: Bayern

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitragvon Sascha » 30.10.2011, 16:29

Vielen Dank für die Antwort :up:
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

christodoulos
Beiträge: 614
Registriert: 21.12.2008, 15:48

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten!

Beitragvon christodoulos » 30.10.2011, 16:59

Ich finde bei orthodoxen Versänden immer wieder diese Bänder mit Gebeten

http://www.ebay.de/itm/Band-Gebet-Mein- ... 1716wt_160

Welchen nutzen haben diese, wo/wie werden sie getragen? Ich vermute mal aufgrund der länge ählich wie ein Gürtel?


Wobei ich gerne wüsste wie so mancher 126cm um seinen Bauch bekommt. Mir wärs aber zu weit und würd rutschen^^
Hallo,

normal befindet sich das Gebet: "GOTT MÖGE AUFSTEHEN UND SEINE FEINDE SOLLEN SICH ZERSTREUEN"....darauf. Das Gebet zum Hl. Kreuz, gegen Dämonen.

Diese Gürtel beschützen vor Dämonen und bösen Menschen durch das Gebet zum Hl. Kreuz.


Zurück zu „Frage – Antwort“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast