Sprecht ihr ein Tischgebet vor dem Essen?

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Benutzeravatar
Mirjanin
Beiträge: 309
Registriert: 04.07.2009, 11:38

Sprecht ihr ein Tischgebet vor dem Essen?

Beitrag von Mirjanin »

Mich würde einfach mal interessieren, wie ihr das handhabt: Sprecht ihr ein Tischgebet vor dem Essen? Wenn ja, habt ihr da ein bestimmtes oder variiert ihr dabei? Und nur bei den Hauptmahlzeiten ? Was, wenn Nicht-Christen mit am Tisch sitzen? :)
Was sie nicht verstehen können, ist das wir keine politische Partei bekämpfen, sondern die Mörder der spirituellen Kultur.
Benutzeravatar
Lelic
Beiträge: 22
Registriert: 05.01.2009, 11:25
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Sprecht ihr ein Tischgebet vor dem Essen?

Beitrag von Lelic »

Lieber Mirjanin,

ich glaube, dass es angebracht wäre vor dem Essen ein Gebet zu sprechen.
Schon allein um sich ins Bewusstsein zu rufen, dass man nicht um des Genusses Willen isst.

Ich habe mir mal Tischgebete aus dem Internet runtergeladen, glaube ich (weiß leider die Quelle nicht mehr), weil ich keine in meinem Gebetbuch finden konnte.
Sie sind unterteilt in Gebete für Frühstück, Mittag und Abendessen jeweils vor und nach der Mahlzeit.

MORGENS und MITTAGS VOR dem Essen steht da jeweils das Vater Unser...
... der Du bist in den Himmeln, geheiligt werde Dein Name, Dein Reich komme, Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser notwendiges Brot gib uns heute und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn Dein ist das Königtum und die Kraft und die Herrlichkeit des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes; jetzt und immerdar und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

NACH dem FRÜHSTÜCK:
Wahrhaft würdig und recht ist es, dich selig zu preisen, oh Gottesgebärerin, allzeit selige und ganz unbefleckte Mutter unseres Gottes; die Du ehrwürdiger bist al die Cherubim und unvergleichlich herrlicher als die Seafim. Unversehrt hast Du Gott, das Wort, geboren. Dich, wahrhaftige Gottesgebärerin, preisen wir hoch!

NACH dem MITTAGESSEN:
Wir danken Dir, Christus unser Gott, dass Du uns mit Deinen irdischen Gütern gesättigt hast. Beraube uns nicht Deines ewigen Reiches. Sondern wie Du inmitten Deiner Jünger zugegen warst, Heiland, und ihnen den Frieden geschenkt hast, so komm auch zu uns und rette uns. Amen.

Für das Gebet VOR dem ABENDESSEN gab es 2 Vorschläge:
Die Armen essen und werden gesättigt. Es sollen preisen den Herrn, welche Ihn suchen. Ihre Herzen werden in Ewigkeit leben. Amen.

oder

Aller Augen hoffen auf Dich , oh Herr. Du gibst ihnen Speise zur rechten Zeit. Du öffnest Deine Hand und erfüllst alles, was da lebt, mit Wohlgefallen. Amen

NACH dem ABENDESSEN:
Du hast uns erfreut, oh Herr, durch Deine Taten. Über die Werke Deiner Hände jubeln wir. Aufgestrahlt ist über uns, Herr, das Licht Deines Angesichts. Du hast unsere Herzen mit Freude erfüllt. Mit der Frucht des Korns, des Weins und des Öls hast Du uns gesättigt. In Frieden legen wir uns nieder und schlafen, denn Du allein, Herr, hast uns auf Hoffnung erschaffen. Amen.

Aber um ehrlich zu sein: ich versäume es meistens zu beten - oder wenn ich es tu, dann mit einem kurzen (stillen)
"Herr, segne diese Speise" vor und einem "Danke!" nach dem Essen. Dazu bekreuzige ich mich.

Sitzen Nicht-Christen bzw. Nicht-Orthodoxe am Tisch, habe ich mir angewöhnt, kein Kreuz zu schlagen um sie nicht in Verlegenheit zu bringen.

Lieber Gruß

von Katarina
Michael
Beiträge: 307
Registriert: 19.01.2010, 20:22
Religionszugehörigkeit: orthodox
Kontaktdaten:

Re: Sprecht ihr ein Tischgebet vor dem Essen?

Beitrag von Michael »

Sitzen Nicht-Christen bzw. Nicht-Orthodoxe am Tisch, habe ich mir angewöhnt, kein Kreuz zu schlagen um sie nicht in Verlegenheit zu bringen.
Bei mir ist es so wie bei dir und zwar weil:

1. Ich sie nicht in Verlegenheit bringen will
und
2. um mich nicht in Verlegenheit zu bringen. Ich bin da ehrlich, traue mich noch nicht einmal vor meinen leider Ungläubigen Eltern ein Kreuz zu machen... :(

Gott vergebe mir, ich danke Ihm dann im Geist für die Mahlzeit.


Liebe Grüße
Michael
Zuletzt geändert von Michael am 12.05.2010, 20:55, insgesamt 1-mal geändert.
„Heilig, heilig, heilig, furchtbar und groß, hoch(erhaben),
bewundernswert und verherrlicht ist der Herr in die Äonen der
Äonen!“
Benutzeravatar
Lelic
Beiträge: 22
Registriert: 05.01.2009, 11:25
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Sprecht ihr ein Tischgebet vor dem Essen?

Beitrag von Lelic »

Genau so geht es mir auch, Michael.
Und das nicht nur beim Essen. Es ist nicht leicht seinen Glauben in einer atheistischen Umgebung auszuleben.
Aber dann sage ich mir: was soll's, ich weiß was ich glaube und fühle - ich muss es nicht nach außen hin tragen und schon gar nicht da, wo es nicht erwünscht ist.

PS: Ich habe hier beim Stöbern gerade noch etwas interessantes gefunden und zwar unter der Rubrik "Orthodoxie vermitteln":

>das ist wohl wirklich ein sehr wichtiger Punkt. Ich habe schon oft erlebt, dass man sich einfach nur geschämt hat zu sagen, dass man am Sonntag morgen zum Gottesdienst geht. Wer sich nicht schämt, schweigt es aber dennoch weg, es ist ja in unserer Zeit nicht üblich, über den Glauben zu reden. In die Kirche zu gehen, ist eine Privatsache.

Man muss sich aber an die frühen Martyrien erinnern. Menschen sind gestorben, und dadurch sind andere zum Glauben gekommen. Grade das Bekennen des Glaubens, dass man sich seinen Glaubens sicher war, hat die Menschen überzeugt.
In Christo,
(noch nicht Vater) Alexej
Lektor<


Vielleicht sollten wir uns das öfter mal zu Herzen nehmen :idea:
Zuletzt geändert von Lelic am 20.02.2010, 14:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Elias
Diakon
Beiträge: 711
Registriert: 17.12.2008, 18:08
Religionszugehörigkeit: Orthodox
Wohnort: Stuhr

Re: Sprecht ihr ein Tischgebet vor dem Essen?

Beitrag von Elias »

Wir sollten uns nicht schämen für unser Glauben, das sagen schon die heiligen Väter. Das bedeutet nicht das wir die anderen damit abnerven sollen, sondern wir sollen aufhören darüber nach zu denken was die anderen von uns denken. Wir sollen in erster Linie Gott gefallen und nicht den anderen. Es hat bei mir auch sehr lange gedauert bis ich mir das angewöhnt habe selbst vor anderen das Kreuzzeichen zu machen. Wenn wir orthodoxe (Selbst keine Kirchengänger) unter uns sind dann Beten wir Laut und wenn keiner anwesend ist dann Bete ich das leise für mich, mache dann aber auch das Kreuzzeichen. Ich schreibe dies nicht um mich hervorzuheben denn bei mir hat es auch sehr lange gedauert und auch mir ist es manchmal unangenehm, sondern auch um andere zu ermuntern dies trotzdem zu tun. Ihr werdet überascht sein über die Reaktion der anderen denn nicht nur wir Trauen uns nicht, sondern die anderen Trauen sich ebenfalls nicht. Viele haben selber Angst aber denoch Religiöses Interesse in sich. Fragt euch doch einmal warum die Muslime soviel zulauf haben? Die Schämen sich nicht mehr und bekommen so das Interesse der anderen. Sie schämen sich nicht zu sagen, das sie in die Moschee gehen, Fünfmal am Tag zu Gott Beten und im Ramadan fasten und wir schämen uns den anderen Menschen zu sagen, das wir in die Kirche gehen, Fasten und Beten. Warum?
Benutzeravatar
Jeremias
Beiträge: 254
Registriert: 12.06.2009, 15:08

Re: Sprecht ihr ein Tischgebet vor dem Essen?

Beitrag von Jeremias »

Vergangene Woche haben wir bei einer Beerdigung als einer der ganz Wenigen im Raum das Kreuzzeichen gemacht. Gestern war eine Bekannte zum Besuch und natürlich hat mein Vater das Tischgebet gesprochen. Ich finde, Gäste sollten sich da durchaus an die Regeln im Hause halten. Und wenn ich bei anderen zu Gast bin, mache ich es so, wie ich es für nötig halte.
Benutzeravatar
Priester Alexej
Priester
Beiträge: 1497
Registriert: 27.11.2008, 22:18
Religionszugehörigkeit: Russisch-Orthodox
Skype: AVeselov
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Sprecht ihr ein Tischgebet vor dem Essen?

Beitrag von Priester Alexej »

Guten Morgen!

Was mir noch beim lesen des Beitrags in den Kopf gekommen ist:

obwohl man ja für alles offen ist und sich vor nichts schämt, gilt das wohl nicht für das religiöse Leben. Mit ist manchmal schon aufgefallen, dass junge Menschen, obwohl sie unter sich waren (nicht in der Kirche, zu Hause u.Ä.), beim Gebet oder einem religiösen Thema etwas schämten, es hat sie verklemmt gemacht. Vielleicht ist es eine gewisse Erziehung unserer Zeit...
Apostolischer Kanon 39 (32): Priester und Diakonen sollen ohne Wissen und Willen des Bischofs Nichts thun: denn dieser ist's, welchem das Volk des Herrn anvertraut worden, und von welchem Rechenschaft über ihre Seelen gefordert werden wird.
Benutzeravatar
Mirjanin
Beiträge: 309
Registriert: 04.07.2009, 11:38

Re: Sprecht ihr ein Tischgebet vor dem Essen?

Beitrag von Mirjanin »

Danke Ilija, dein Beitrag spricht mir aus dem Herzen. So hätte ich das auch geschrieben. Alexej, du hast auch vollkommen recht. Ich glaube, es hat einfach etwas mit der Feindseligkeit zu tun, mit der man Christen heutzutage begegnet. Nicht jeder hat Zeit, Lust oder Wissen sich tagtäglich für seinen Glauben als Christ zu rechtfertigen. ABER - eines muss auch klar sein: So lange man dies nur heimlich tut, so lange wird dies auch als "anormal" in der Gesellschaft angesehen werden. Ilija hat vollkommen recht im Bezug auf den Islam. Wir sollten genauso zu unserem Glauben stehen. Man denke nur mal an die frühen Märtyrer im Römischen Reich, bei denen stand mitunter die Todesstrafe auf das Bekenntnis zum Christentum. Und trotzdem haben sie sich bekannt. Auch im Gedanken daran bekreuzige + verbeuge ich mich daher mittlerweile z. B. auch an jeder Kirche, an der ich vorbeikomme. Das führt dann tatsächlich meist zu filmreifen Blicken der Passanten. Aber es fällt nur die ersten 2-3 mal etwas schwer, danach macht man das ganz selbstverständlich und kümmert sich nicht mehr um die Blicke der anderen, die Augen auf das Kreuz am Turm gerichtet. Probiert's aus :)


Ganz interessant finde ich aber, dass hier relativ wenig Rückmeldung zum Tischgebet kommt. Hatte da - ganz ehrlich - mit mehr gerechnet. Ist das für die meisten Orthodoxen einfach nicht so wichtig oder ist euch das Thema zu banal, als dass man darüber schreibt? ;) Ich meine, wenn ich z. B. bei meiner US-Verwandtschaft bin,dann wird vor jeder Mahlzeit ein Tischgebet gesprochen, wobei täglich der Sprecher wechselt. Für die ist das ein wichtiger Bestandteil jeder Mahlzeit. Und die interessiert nicht mal, ob Atheisten mit am Tisch sitzen. Falls ja, dann haben die gefälligst still zu sein und zumindest zuzuhören. :)
Was sie nicht verstehen können, ist das wir keine politische Partei bekämpfen, sondern die Mörder der spirituellen Kultur.
Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Sprecht ihr ein Tischgebet vor dem Essen?

Beitrag von Nassos »

Ich weiß nicht mehr, wo ich das aufgeschnappt habe:

"Wer sich meiner vor den Menschen schämt, dessen werde ich mich vor dem Vater schämen". (ich bin übrigens auch nicht besser, was Scham angeht...)

Ich habe mich letzte Woche jedoch mal getraut, bei einem Mittagessen vor einem Jubilar, seinem Chef, zwei seiner Kollegen und dem Chefchef ein Kreuzzeichen zu schlagen (gut, nicht großartig ausladend).

Mit dem Gespräch über den Glauben und Kirchengang habe ich keine Probleme. Natürlich ergibt sich das nicht bei jedem, aber bisher haben sich stets interessante Gespräche entwickelt, auch (und vor allem!) mit Atheisten.
Traut Euch etwas mehr. Manchmal ist es erstaunlich festzustellen, dass da mehr Leute gläubig sind als man selber glaubt.

Lieben Gruß,
Nassos
Michael
Beiträge: 307
Registriert: 19.01.2010, 20:22
Religionszugehörigkeit: orthodox
Kontaktdaten:

Re: Sprecht ihr ein Tischgebet vor dem Essen?

Beitrag von Michael »

Ich habe bisher nur 1x das Kreuzzeichen vor dem Essen gemacht wo auch mehr Publikum war, das war in so einem Nordseeladen...
Zuletzt geändert von Michael am 12.05.2010, 20:52, insgesamt 1-mal geändert.
„Heilig, heilig, heilig, furchtbar und groß, hoch(erhaben),
bewundernswert und verherrlicht ist der Herr in die Äonen der
Äonen!“
Matwej
Beiträge: 85
Registriert: 21.02.2010, 12:11
Religionszugehörigkeit: ORTHODOX

Re: Sprecht ihr ein Tischgebet vor dem Essen?

Beitrag von Matwej »

Hallo,
bin gerade neu im Forum und finde euer Thema hier sehr interessant...
In meiner Familie ist es üblich das wir vor dem Essen beten, auch
wenn z.B. ein Atheist zu Gast ist wird gebetet.
Ich denke es ist ungemein wichtig für die Speisen zu danken.

Auf einer Klassenfahrt habe ich dann auch, wie zu Hause vor dem
Essen gebetet und das Kreuz geschlagen. Die erste Reaktion meiner
damaligen Klassenkameraden und Lehrer war: Verwunderung.
Aber diese Verwunderung ist dann nach einiger Zeit zu Respekt und
Interesse am Glauben geworden.
Es sind viele interessante Gespräche daraus entstanden.
Ich denke es ist sehr wichtig unserer immer mehr atheistisch geprägten
Umwelt zu zeigen: Wir sind gläubig und tragen diesen Glauben in die Welt.
Ich denke wir haben keinen Grund uns zu schämen oder zu verstecken.
ElvisVrinic
Beiträge: 707
Registriert: 29.12.2009, 22:16
Religionszugehörigkeit: Serbisch-Orthodox
Wohnort: Lindau (Bodensee)

Re: Sprecht ihr ein Tischgebet vor dem Essen?

Beitrag von ElvisVrinic »

Bruder du sagst es
Am Anfang war das Wort und das Wort war bei GOTT und GOTT war das Wort. Dieses war im Anfang bei GOTT. Alles ist durch es geworden, und ohne es ist nichts Geworden. Was geworden ist - in IHM war das Leben, und das Leben war das Licht des Menschen und das Licht scheint in der Finsternis und die Finsternis hat es nicht ergriffen (begriffen, erfasst). (EVANGELIUM nach Johannes)

Ehre Sei dem Vater und den Sohn und den Heiligen Geist.
Jetzt und immerdar und in alle ewigkeit. Amen

IC XC
NI KA
Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 449
Registriert: 27.01.2009, 13:28
Religionszugehörigkeit: orthodox

Re: Sprecht ihr ein Tischgebet vor dem Essen?

Beitrag von Mary »

Nassos hat geschrieben:Ich weiß nicht mehr, wo ich das aufgeschnappt habe:

"Wer sich meiner vor den Menschen schämt, dessen werde ich mich vor dem Vater schämen". (ich bin übrigens auch nicht besser, was Scham angeht...)

Ich habe mich letzte Woche jedoch mal getraut, bei einem Mittagessen vor einem Jubilar, seinem Chef, zwei seiner Kollegen und dem Chefchef ein Kreuzzeichen zu schlagen (gut, nicht großartig ausladend).

Mit dem Gespräch über den Glauben und Kirchengang habe ich keine Probleme. Natürlich ergibt sich das nicht bei jedem, aber bisher haben sich stets interessante Gespräche entwickelt, auch (und vor allem!) mit Atheisten.
Traut Euch etwas mehr. Manchmal ist es erstaunlich festzustellen, dass da mehr Leute gläubig sind als man selber glaubt.

Lieben Gruß,
Nassos
Hi Nassos,

hier kommt der Satz her...
Lk9,26
Wer sich aber meiner und meiner Worte schämt, dessen wird sich der Menschensohn auch schämen, wenn er kommen wird in seiner Herrlichkeit und der des Vaters und der heiligen Engel.
Ich mache es so, dass ich mich immer bekreuzige und wie bei Dir, ergeben sich immer mal wieder gute Gespräche. Oft bleibt es auch bei "was ist denn das für eine?"-Blicken.... aber das ist ja auch ok.
Lg Maria
Let Your mercy, O Lord, be upon us, as we hope in You.
Benutzeravatar
Elias
Diakon
Beiträge: 711
Registriert: 17.12.2008, 18:08
Religionszugehörigkeit: Orthodox
Wohnort: Stuhr

Re: Sprecht ihr ein Tischgebet vor dem Essen?

Beitrag von Elias »

Matwej hat geschrieben:Hallo,
bin gerade neu im Forum und finde euer Thema hier sehr interessant...
In meiner Familie ist es üblich das wir vor dem Essen beten, auch
wenn z.B. ein Atheist zu Gast ist wird gebetet.
Ich denke es ist ungemein wichtig für die Speisen zu danken.

Auf einer Klassenfahrt habe ich dann auch, wie zu Hause vor dem
Essen gebetet und das Kreuz geschlagen. Die erste Reaktion meiner
damaligen Klassenkameraden und Lehrer war: Verwunderung.
Aber diese Verwunderung ist dann nach einiger Zeit zu Respekt und
Interesse am Glauben geworden.
Es sind viele interessante Gespräche daraus entstanden.
Ich denke es ist sehr wichtig unserer immer mehr atheistisch geprägten
Umwelt zu zeigen: Wir sind gläubig und tragen diesen Glauben in die Welt.
Ich denke wir haben keinen Grund uns zu schämen oder zu verstecken.

:up: Herzlich :welcome: n Bruder....
Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Sprecht ihr ein Tischgebet vor dem Essen?

Beitrag von Nassos »

Hallo Matwej,

auch von mir ein herzliches Willkommen in diesem Forum und viel Spaß beim Stöbern!
Danke für Deinen Beitrag!

In Christus,
Nassos
Antworten