Ein Vers aus dem Thomas-Evangelium

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Antworten
Benutzeravatar
Avner
Beiträge: 127
Registriert: 29.04.2007, 17:34

Ein Vers aus dem Thomas-Evangelium

Beitrag von Avner »

Hallo!

Im Thomas-Evangelium steht folgendes:

(13) Jesus sprach zu seinen Jüngern: Vergleicht mich, sagt mir, wem ich gleiche. Simon Petrus sprach zu ihm: Du gleichst einem gerechten Engel. Matthäus sprach zu ihm: Du gleichst einem weisen Philosophen. Thomas sprach zu ihm: Meister, mein Mund wird es absolut nicht zulassen, dass ich sage, wem du gleichst. Jesus sprach: Ich bin nicht dein Meister, denn du hast dich berauscht an der sprudelnden Quelle, die ich hervorströmen ließ. Und er nahm ihn und zog sich zurück und sagte ihm drei Worte. Als Thomas aber zu seinen Gefährten zurückgekehrt war, fragten sie ihn: Was hat dir Jesus gesagt? Thomas sprach zu ihnen: Wenn ich euch eines der Worte sage, die er mir gesagt hat, werdet ihr Steine nehmen und sie gegen mich werfen, und ein Feuer wird aus den Steinen hervorkommen und euch verbrennen.

Was sind die 3 Worte eurer Meinung nach? Sagte Jesus zu ihm: "Ich bin Gott"? Was könnte er gesagt haben?

LG
holzi
Beiträge: 1307
Registriert: 17.12.2008, 08:29
Religionszugehörigkeit: röm. katholisch
Wohnort: Regensburg

Re: Ein Vers aus dem Thomas-Evangelium

Beitrag von holzi »

Avner hat geschrieben:Was sind die 3 Worte eurer Meinung nach? Sagte Jesus zu ihm: "Ich bin Gott"? Was könnte er gesagt haben?
Lieber Halil,

ich denke, es ist als Christ überflüssig und geradezu schädlich, sich intensiv mit diesen Machwerken der Gnosis zu beschäftigen. Man kommt ins Spekulieren, beginnt, der Heiligen Schrift und der Überlieferung zu misstrauen, sie könnten evtl. etwas verschwiegen haben und wird dann zum Häretiker.

Grüße
Holzi
Antworten