Taufe

Neu in der orthodoxen Kirche - Wie lebe ich als orthodoxer Christ? Alle allgemeinen Fragen rund um die Orthodoxie.
Forumsregeln
Forumsregeln Impressum
Ieromonach
Priestermönch
Beiträge: 157
Registriert: 02.12.2008, 13:36
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Allgemeine Fragen

Beitrag von Ieromonach » 11.12.2007, 18:27

Grüß Gott,lieber Sebastian.
eine Taufe habe ich im Müggelsee und andere, Erwachsene, in anderen Seen im Umland von Berlin vorgenommen. Doch, einmal hab ich auch im Wannsee getauft. Für Babys hab ich ein Taufbecken aus Griechenland und für etwas größere Kinder ein großes Faß. mfG +P,Theodoros
Um Gott zu lieben muß man sich von sich selbst lossagen, und die Liebe Gottes läßt sich nur als Liebe des Herzens zu Gott wahrnehmen.

Juliane
Beiträge: 9
Registriert: 23.04.2015, 12:49
Religionszugehörigkeit: konfessionslos

Was brauche ich zur Taufe.

Beitrag von Juliane » 28.05.2015, 12:52

Am 3 Juli werde ich orthodox in Geilnau /Hessen im Fluss getauft.
Da ich meinen geistlichen Vater nur alle 3 Woche sehe und nicht genau weiss möchte ich nun gern wissen was ich den alle brauche.Vorallen natürlich zum Anziehen.Die Suche nach einem weissen Kleid ist wikrlich schwierig.
Ich habe etwas im Ohr vom Badeanzug und danach darf ich mich umziehen?Ist dies Richtig?

Was ziehe ich dann am besten an?

Danke

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Taufe

Beitrag von Igor » 28.05.2015, 13:36

Grüß Gott, Juliane!

Ein Taufkleid ist auf jeden Fall notwendig. Details solltest Du dann doch am besten mit Deinem Priester vorher - vielleicht auf telefonischem Weg – absprechen. Einige weitere Infos dazu:

Das Thema Taufkleid etc. hier im Forum.

Orthpedia: Artikel: Taufe

Orthodoxe Bibliothek: Unterweisungen für Täuflinge und Ordnung der Taufe

In Christo
Igor
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Benutzeravatar
MariaM
Beiträge: 385
Registriert: 30.11.2013, 19:59
Religionszugehörigkeit: christlich-orthodox

Frage zum Taufkleid - "dabei oder danach"?

Beitrag von MariaM » 28.05.2015, 14:01

Hallo, jetzt muss ich mal eine (vielleicht für mance etwas "dumme" ;-)) Frage loswerden: Und zwar, in manchen Texten, zu denen hier verlinkt wird, z.B. hier...

http://orthodoxe-bibliothek.de/index.ph ... 6&Itemid=0

... steht, dass man NACH der Taufe (bzw. nach dem 3xUntertauchen) das Taufkleid bzw. "weisse Lichtgewand" anzieht. Das verstehe ich aber nicht - denn soviel ich weiss (und so wird es auch bei mir bald der Fall sein :-)) zieht man es DABEI an, taucht also damit unter. (Mir hat mein geistlicher Vater noch extra gesagt, dass es angebracht ist, einen (wenns geht, hellen) Badeanzug darunter zu tragen, da der Stoff beim Nasswerden etwas durchsichtig wird. )Danach zieht man sich um (logisch, man muss sich ja auch abtrocknen usw. ;-)). Was genau man dann anziehen soll, weiss ich allerdings bisher nicht (muss noch fragen ;-)), wahrscheinlich einfach irgedetwas Schönes, Sonntägliches, für die Kirche angemessenes??

Aber wie soll ich das denn nun verstehen - gibt es da zwei oder mehr verschiedene Traditionen/Vorgehensweisen? (1. Untertauchen mit Taufkleid, 2. Taufkleid erst danach anziehen)? Und was haben denn die, dïe es erst dananch anziehen, beim eigentlichen Untertauchen an? Nur eine Badehose etc.? Das ist doch ein bisschen komisch, oder...?

Danke! :-) Gruss, M.

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Taufkleid - "dabei oder danach"?

Beitrag von Igor » 28.05.2015, 15:18

MariaM hat geschrieben:Aber wie soll ich das denn nun verstehen [...]
Schau mal in die :arrow: Ordnung der Taufe auf der Seite der OBKD, im PDF S. 49-51.
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Juliane
Beiträge: 9
Registriert: 23.04.2015, 12:49
Religionszugehörigkeit: konfessionslos

Re: Taufe

Beitrag von Juliane » 28.05.2015, 17:59

Danke Igor,ich bin froh hier immer gute Hilfe zu finden !

Benutzeravatar
Igor
Hypodiakon
Beiträge: 2032
Registriert: 15.01.2010, 21:02
Religionszugehörigkeit: (russisch-)orthodox
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Taufe

Beitrag von Igor » 28.05.2015, 21:38

Gerne! Dafür gibt es das OF und seine User! :wink:
Bild
Als der Höchste hernieder fuhr, verwirrte Er die Sprachen, zerteilte Er die Völker, nun, da Er Feuerzungen ausgeteilt, ruft Er alle zur Einheit: Einmütig preisen wir deshalb den Heiligen Geist. (Pfingstkondakion im 8. Ton)

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Taufe

Beitrag von Nassos » 31.05.2015, 10:21

Igor hat geschrieben:Gerne! Dafür gibt es das OF und seine User! :wink:
LIKE

Juliane
Beiträge: 9
Registriert: 23.04.2015, 12:49
Religionszugehörigkeit: konfessionslos

Re: Taufe

Beitrag von Juliane » 01.07.2015, 14:45

Liebe User,

in 2 Tagen ist es soweit.Ich werde orthodox getauft.Einiges steht noch an Aufgaben für mich an,ich muss mich vorbereiten.Aber dennoch bin ich aufgeregt und gespannt.
Ein neuer Lebensabschnitt wird beginnen und ich werde auf jedenfall berichten wie es mir ging und was ich gefühlt habe,den Bund mit Jesus Christi einzugehen.
Noch kommt der eine oder ander Zweifel ob dies der richtige Weg ist aber es wird sich zeigen.....

Benutzeravatar
Mirjanin
Beiträge: 309
Registriert: 04.07.2009, 11:38

Re: Taufe

Beitrag von Mirjanin » 02.07.2015, 10:44

Diese Zweifel sind völlig normal Juliane und sollten dich nicht verrückt machen. Das geht, glaube ich, jedem in deiner Situation so. Ich freue mich, dich in Kürze als Schwester in Christo begrüssen zu dürfen! 8)
Was sie nicht verstehen können, ist das wir keine politische Partei bekämpfen, sondern die Mörder der spirituellen Kultur.

Benutzeravatar
MariaM
Beiträge: 385
Registriert: 30.11.2013, 19:59
Religionszugehörigkeit: christlich-orthodox

Re: Taufe

Beitrag von MariaM » 02.07.2015, 12:28

Juliane, bei mir war es letzten Sonntag so weit - und ich bin sooo glücklich! :D
Wenn du willst, können wir Erfahrungen usw. austauschen, gern auch per PN... (Worauf beziehen sich denn deine Zweifel? Wahrscheinlich bist du nur aufgeregt, oder...?)

Nassos
Beiträge: 4444
Registriert: 18.12.2008, 21:43

Re: Taufe

Beitrag von Nassos » 02.07.2015, 23:14

Es sind wohl die normalen Zweifel, die jeden Menschen überkommen, wenn eine große und wichtige Entscheidung anliegt. Wir können hier Juliane im Gebet beistehen, und ihr Gottes reichlichen Segen auf ihrem Weg wünschen.
So wie Dir natürlich auch, liebe MariaM! :-)

Benutzeravatar
MariaM
Beiträge: 385
Registriert: 30.11.2013, 19:59
Religionszugehörigkeit: christlich-orthodox

Taufkreuz - wie tragt ihr es? Kombi mit anderem Schmuck???

Beitrag von MariaM » 03.07.2015, 07:51

Hallo,ich habe eine für mich aktuelle Frage zu Taufkreuz - oder fast schon sowas wie eine Umfrage ;-):

Was für ein Taufkreuz habt/tragt ihr? Aus welchem Material, wie sieht es aus usw.?
Tragt ihr es an einer Kette oder an einem Band (aus Leder etc.), oder wie...?
Und - was mich gerade beschäftigt: Falls ihr noch anderen Schmuck tragt, z.B. eine andere Halskette, wie macht ihr das dann?
Ich habe z.B. zwei ganz schöne Kettchen von meinem Mann, die ich ganz gern abwechselnd trage. Aber zusammen mit dem Taufkreuz verwirren sich die Ketten ineinander und ausserdem sieht es auch ein bisschen komisch aus, finde ich. Das Taufkreuz sollte man ja nicht abnehmen (und will ich auch nicht!), aber soll man deshalb gar keinen andren Schmuck mehr tragen?
OK, ich finde wenn die eine Kette länger (z.B. die vom Taufkreuz) und die andere um einiges kürzer ist, geht es besser. Aber gibt es nicht noch eine bessere Lösung? Das Taufkreuz an einem Band finde ich nicht schlecht, das verwirrt sich nicht so mit einer evtl. weiteren Kette... Bin auf jeden Fall dankbar für Anregungen...

Ach ja - und bezgl. dessen, dass man als orthodoxer Christ das Taufkreuz eher unter der Kleidung trägt und nicht "zur Schau stellt" - hm, also ich weiss nicht, aber da müsste man ja mit hochgeschlossenere Kleidung rumlaufen?! Oder ihr Mitchristinnen, wie macht ihr das? Habt ihr es an einer so langen Kette/Band, dass es irgendwo zwischen dem BH verschwindet? Das ist doch aber auch etwas komisch, oder?

Sorry, falls jemand die Frage komisch findet... Aber es beschäftigt mich halt aktuell. Danke! Gruss, M.

Benutzeravatar
Thuja
Beiträge: 928
Registriert: 05.01.2012, 01:13
Religionszugehörigkeit: russisch-orthodox
Wohnort: Oberbayern

Re: Taufe

Beitrag von Thuja » 03.07.2015, 12:46

Liebe Maria,

ich trage mein Kreuzchen immer offen, ich bin Deutsche und wir sind nicht mehr in der Sowjetunion, wo das offene Tragen eines Kreuzes nicht möglich war. Mein Tauf-Priester hat gemeint, ich kann das halten, wie ich möchte. Dieses Kreuzchen ist aus Silber, ich hab's schon lange, bevor ich orthodox getauft wurde, getragen, zum Zeichen dessen, dass ich als Christin der Orthodoxie sehr nahe stand. Und seitdem mit Berechtigung sowieso... und es gibt immer mal wieder Menschen, die mich im Alltag drauf ansprechen, das finde ich gut (interessanterweise aber erst seit meiner Taufe, offenbar ist meine "Ausstrahlung" seitdem eine andere geworden)! Bzw. es ergeben sich dann Gespräche über die Orthodoxie - so ein gewisser "Multiplikationseffekt" muss auch ausgenutzt werden, finde ich. Auch ein russischer Kunde sagte mir einmal, er habe sich aufgrund meines Kreuzes getraut, mich auf Russisch anzusprechen - er sprach weder Englisch noch Deutsch...
Andere Ketten trage ich selten dazu, aber fast immer einen (Edel-)Stein am Lederband, das ist länger als meine Kreuz-Kette, so kommen sie sich nicht "ins Gehege".
Mein Tauf-Kreuz ist ein goldenes, das trage ich nur zu besonderen Anlässen, natürlich auch immer sichtbar.

Liebe Grüße
Thuja
Господи помилуй мя!

Benutzeravatar
Lazzaro
Beiträge: 997
Registriert: 09.01.2011, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Taufe

Beitrag von Lazzaro » 03.07.2015, 19:41

Liebe Maria,

mein Taufkreuz ist aus Stein und stammt noch aus meiner vororthodoxen Zeit. Ich sah bei meinem Übertritt keinen Grund da etwas zu ändern.
Das hängt an einer Silberkette ohne Verschluß (man kann nichts hinzufügen) immer direkt auf der Brust. Ich nehme es nur aus Angst vor dem Verlieren beim Schwimmen und wegen der Verletzungsgefahr beim (Kampf-)Sport ab. Das Taufkreuz ist für mich Privatsache, deshalb kommt es kaum einer zu sehen.

Wenn ich aus verschiedenen Gründen meinen christl. Glauben demonstrieren möchte, trage ich ein zweites Kreuz offen am Lederband. Je nach Situation / Lust und Laune ein "mittelalterliches", altrussisches oder italienisches.
Das mit dem zweitemn Kreuz soll angeblich russischer Brauch sein, aber ich kann mich da noch mal erkundigen.

Lazarus
Cantábiles mihi erant justificatiónes tuæ, * in loco peregrinatiónis meæ. - Ps.118:54

Antworten